Der Backenbart - selten und einzigartigDer Backenbart ist im Vergleich zu anderen Bartstilen heutzutage selten zu sehen. Es braucht grundsätzlich nur genügend Geduld, der Arbeitsaufwand bleibt recht gering. Wenn die Backen einigermaßen zugewachsen sind, kannst Du dem Backenbart langsam anfangen, deinen persönlichen und individuellen Stil zu geben.

Gerade deshalb, weil der Backenbart heutzutage eher seltener zu sehen ist, kann er sehr reizvoll wirken. Er strahlt aus, dass Du Dich nicht unbedingt an die aktuelle Mode hältst, sondern lieber einen persönlichen Stil trägst. Das wirkt unabhängig, frei und männlich. Man könnte auch sagen, dass der Backenbart eher maskulin und aggressiv wirkt, während der Anchor im Vergleich eher zurückhaltender aussieht.

Klar ist auf jeden Fall, dass Du mit einem Backenbart in der schlichten Masse mit Sicherheit herausstechen wirst. Denn einen Backenbart trägt heutzutage nicht jeder.

Manch einem gefällt der Backenbart nicht, andere lieben ihn. Besonders gut eignet sich der Backenbart für Menschen mit einem runden und breiten Gesicht. Je stärker der Bartwachstum ist, desto besser wird auch der Backenbart am Ende aussehen.

Wenn Du ein gutes Gefühl bei der Sache hast, ist es der richtige Bart für Dich!

Der große Vorteil des Backenbarts – wenig Zeitaufwand

Der Backenbart strahlt nicht nur Männlichkeit und Individualität aus, sondern erfordert gegenüber anderen Bartstilen auch erheblich weniger Zeitaufwand. Das freut natürlich alle, die gerne einen gepflegten Bart tragen, allerdings nicht zu viel Zeit aufwenden möchten.

Im Prinzip musst Du den Bart eine lange Zeit erstmal einfach nur wachsen lassen. Das erfordert nur etwas Geduld, ist aber relativ einfach. Letztendlich kannst Du selbst entscheiden, wie lang der Bart sein soll.

Im Gegensatz zum Vollbart musst Du nicht erst Ewigkeiten warten, sondern kannst den Bart nach Wunsch kurz halten oder auch so richtig wachsen lassen. Wenn Dein Bart die gewünschte Länge hat, kannst Du anfangen, die Feinheiten zu übernehmen. Sorge mit dem Trimmer dafür, dass der Bart unten etwas breiter ist und oben an den Koteletten leicht schmal zuläuft. So wird Dein Gesicht mit Sicherheit zum Blickfang!

Der Backenbart lässt sich vielfältig variieren

Ein weiterer Vorteil des Backenbarts ist die Tatsache, dass er vielfältig variiert werden kann. Du kannst einen schlichten Backenbart tragen, aber Dir auch den kaiserlichen Backenbart mit Schnurrbart als Ziel setzen. Bis zum kaiserlichen Backenbart dauert es natürlich eine lange Zeit, doch am Ende lohnt es sich.

Je nach Persönlichkeit kann der Backenbart glatt und sehr gepflegt oder auch eher im wilden Stil getragen werden. Verpasse dem Bart einfach Deinen persönlichen Stil, denn der Bart ist ein Ausdruck Deiner Persönlichkeit!

Die richtige Pflege ist das A und O

Damit der Bart wirklich perfekt aussieht ist natürlich auch die Pflege von großer Bedeutung. Wenn Du den Backenbart glatt und ordentlich trägst, sollten die Konturen regelmäßig rasiert werden. Überstehende Haare werden im Idealfall ohne zu zögern abgeschnitten, denn ein einziges Haar kann für Chaos im Bart sorgen. Doch auch, wenn Du den “wilden Stil” trägst, solltest Du Deinen Bart regelmäßig mit dem Barttrimmer rasieren, wenn auch nicht so häufig wie beim ordentlichen Stil.

Übrigens haben der bekannte Wissenschaftler Charles Darwin und der Künstler Richard Wagner auch den ehrwürdigen Backenbart getragen – in einem ganz unterschiedlichen Stil. Kein Wunder, bei solch unterschiedlichen Persönlichkeiten.