Der Drei-Tage-Bart als Klassiker unter den BärtenJeder kennt ihn, jeder hat ihn schon einmal getragen. Die Rede ist vom Drei-Tage-Bart, welcher offensichtlich kaum Geduld erfordert und auch in der Pflege recht wenig Zeit beansprucht, um einen guten Eindruck zu machen. Das macht ihn natürlich für viele Männer zu einer attraktiven Wahl.

Grundsätzlich ist der Begriff “Drei-Tage-Bart” etwas irreführend. Denn manch einer benötigt nur zwei Tage, bis ein klassischer Drei-Tage-Bart gewachsen ist. Bei schwachem Bartwuchs kann es sogar eine gute Woche dauern und mit besonders starkem und dichtem Bartwuchs steht der sogenannte Drei-Tage-Bart schon nach fast 24 Stunden.

Wenn auch Du ein Fan des Drei-Tage-Barts bist, möchten wir Dir hier einige Tipps an die Hand geben, mit denen Dein Bart in Zukunft noch männlicher und ausdrucksstärker wirkt.

Auch der Drei-Tage-Bart braucht Zeit

Manch einer hat Glück und hat nach 2-3 Tagen steht der perfekte Drei-Tage-Bart. Bei manch anderen braucht es besonders am Kinn und auch im Wangenbereich etwas länger, während der Oberlippenbart generell recht schnell wächst. Lasse Dir hier etwas Zeit und warte notfalls auch ein paar Tage länger, bevor Du mit dem Trimmen beginnst. Denn ein Drei-Tage-Bart sieht nur dann wirklich cool aus, wenn der Bart überall gleichmäßig zugewachsen ist und eben wie ein Drei-Tage-Bart aussieht.

Die Pflege darf nicht vernachlässigt werden

Prinzipiell ist es richtig, dass der Drei-Tage-Bart nur wenig Pflege benötigt. Wenn er allerdings wirklich männlich und ordentlich wirken soll, muss er auch ein wenig gepflegt werden. Selbst der wildeste Look wirkt irgendwann, wenn die Pflege fehlt, ungepflegt. Das solltest Du auf jeden Fall vermeiden, schließlich soll der Drei-Tage-Bart cool aussehen.

Obwohl viele Frauen auf den klassischen Drei-Tage-Bart stehen, gefällt nur den wenigsten das unangenehme Gefühl der kurzen Bartstoppeln. Um nicht nur im optischen Bereich zu überzeugen, kannst Du den spitzen Bartstoppeln entgegenwirken. Mit den richtigen Pflegeprodukten lassen sich auch Stoppeln, die aufgrund ihrer Kürze nicht gerade sehr angenehm sind, geschmeidiger und biegsamer machen.

Auch einige Männer empfinden die Stoppeln als unangenehm – als bewährte Lösung hilft in der Regel das Wachsen lassen, wodurch die Haare länger und biegsamer werden. Dazu kannst Du Bartöl einsetzen, welches Deine Barthaare geschmeidiger macht und gleichzeitig die Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Beides sorgt dafür, dass der Bart sowohl für Dich, als auch für Deine Partnerin deutlich angenehmer wird.

Die einfache Grundlage für viel Spielraum zum Ausprobieren

Der Drei-Tage-Bart hat einen wirklich nützlichen Vorteil gegenüber anderen Bartarten. Er bietet die perfekte Grundlage für einen anderen Stil – wenn Du zum Beispiel keine Lust hast, den Drei-Tage-Bart zu trimmen, kannst Du ihn einfach zum 6-Tage-Bart oder sogar zum Vollbart weiter wachsen lassen. Besonders an Tagen, an denen man überhaupt keine Lust auf das Trimmen hat, ist das eine willkommene Möglichkeit.

Der Drei-Tage-Bart lässt sich auch wunderbar mit anderen Bartstilen kombinieren. Häufig werden zum Beispiel der Anchor oder Henriquatre zusammen mit einem Drei- oder Sechs-Tage-Bart getragen.

Was die Variationen an verschiedenen Kombinationen betrifft, sind Dir wirklich keine Grenzen gesetzt. Finde Deinen persönlichen und individuellen Stil!