Der Ziegenbart - Wieder im TrendMit dem Kinnbart oder auch Goatee genannt liegt man derzeit, wie auch immer zuvor, garantiert im Trend. In den letzten Jahrzehnten kam der Kinnbart immer wieder einmal in Mode und auch heute entdecken immer mehr junge Leute  Gefallen an diesem sehr einfachen, aber vor allem stylischen und individuellen Bart.

Deiner Kreativität sind beim Goatee kaum Grenzen gesetzt

Am Anfang ist es natürlich, wie bei den meisten, anderen Bärten, stets an der Zeit sich einen Vollbart wachsen lassen. Anschließend wird für den Goatee alles bis auf die gewünschte Kinnpartie abrasiert. Nun liegt die große Frage bei diesem Bart, neben der Form, stets in der Länge. Möchtest Du ihn eher etwas kürzer haben, so wirkt er verspielter und träumerischer, als die längeren Varianten, welche mehr Leidenschaft und Gewagtheit ausstrahlen – je länger der Bart, desto leidenschaftlicher und intensiver wirkt er. Mit dieser Entscheidung fängt der kreative Prozess aber erst an. Es steht Dir eine breite Auswahl an Möglichkeiten bevor. Auch hier gilt wieder, die Ideenvielfalt steigt, je stärker der Bart ausgewachsen ist.

Nachdem Du nun gewählt hast, welchen Umfang Du Deinem neuen Bart geben möchtest und welche Länge das vorläufige Ziel werden soll, kannst Dich ans Eingemachte begeben. Du hast viele Möglichkeiten, besonders ab dem Zeitpunkt, wenn der Goatee über die Kinnkante hinausgewachsen ist. Dann kannst Du den Ziegenbart zum Beispiel in der Mitte oder auch dreifach teilen, die Trennung in der Mitte bezeichnet man als einen Heugabel Bart. Bei einem besonders dichten und etwas längeren Bart kannst Du Zöpfe flechten oder sie mit Gummibändern zusammenbinden – ganz wie Jack Sparrow in Fluch der Karibik. Es gibt noch zahlreiche weitere Variation einen Ziegenbart zu tragen, am besten lässt Du Dich von möglichst vielen Bildern zu Deinem Traum-Goatee inspirieren.

Auch ein Ziegenbart muss sauber getrimmt und oft gewaschen werden

Das Trimmen eines Ziegenbartes ist im Prinzip sehr einfach, es dauert natürlich ein paar Minuten am Morgen, wenn der Bart immer gepflegt aussehen soll – aber das ist unser Bart uns doch wohl auch Wert. Viele vertreten die Meinung, dass ein Goatee am besten zur Geltung kommt, wenn er täglich frisch rasiert wird.

Aber auch in Kombination mit einem Drei-Tage-Bart, kann besonders ein kürzerer Kinnbart sehr gut aussehen. Wichtig ist immer nur eine präzise Rasur und natürlich, dass das Ergebnis einem selbst richtig gut gefällt. Mit einem Rasierset lässt sich ein Goatee daher entspannt und in nur wenigen Minuten am Tag pflegen.

Letztlich darf die regelmäßige Pflege des Bartes nicht vernachlässigt werden, dabei sollte der Kinnbart mindestens dreimal die Woche gründlich, am besten beim Duschen gereinigt werden. Anschließend hilfst Du Deinem Bart mit Bartpflegeöl schön weich zu werden und bringst ihn mit beispielsweise Bartwichse zu der gewünschten Form. An den Details kannst Du abschließend noch mit einem Bartkamm arbeiten. Zum Schluss noch ein extra Tipp für längere Kinnbärte – durch regelmäßiges Bürsten wird der Goatee langfristig deutlich geschmeidiger. Er ist somit nicht nur für Dich, sondern auch für die Frauen in Deinem Leben deutlich angenehmer.