Darf man einen Elektrorasierer unter der Dusche benutzen? – potentielle Gefahren und Risiken

Aus der Bezeichnung „Trockenrasur“, welche viele Männer seit Jahrzehnten mit elektrischen Trockenrasierern (Folienrasierer oder Rotationsrasierer) durchführen, lässt sich eine grundsätzliche Beantwortung Deiner Frage herleiten: Der elektrische Rasierapparat wurde anfänglich nicht für eine Rasur mit Wasser entwickelt, sondern für das direkte, wasserlose Schneiden der Barthaare. Eine Verwendung auch unter der Dusche hätte bei vielen Trockenrasierern die Elektrik in Mitleidenschaft gezogen, wenn nicht sogar zerstört. Die Stärken eines strombetriebenen Rasierers liegen in erster Linie im Feld der Trockenrasur. Klar, mit dem Hinzugewinn neuer Herstellertechnologien bei Folienrasierern (Braun, Remington, Panasonic) sowie Rotationsrasierern (Philips) werden viele Rasierapparaten heute wasserdicht produziert, sodass diese tatsächlich auch unter der Dusche oder zusammen mit Rasiergel benutzt werden können – So beispielsweise der ProSkin Series 3 von Braun. Gefahren und Risiken bei vollem Wasserkontakt gehen hier gegen null.

Elektrorasierer unter der Dusche

Aber Vorsicht: ein wasserdichter Scherkopf, den heute nahezu alle Modelle zum Zwecke einer besseren Reinigung von Barthaaren und Hautpartikeln besitzen, ist noch lange kein Garant für die Nutzung Deines kompletten Rasierers unter Wasser bzw. unter der Dusche, wie es mit dem ProSkin Series 3 von Braun möglich ist. Auf unserer Webseite kannst du dich übrigens auch in weitere Artikel über Elektrorasierer einlesen.

Dort, wo der Hersteller ausdrücklich auf die Verwendung des Rasierapparates mit Wasser hinweist, gibt es für Dich keine Gefahren und Risiken zu erwarten 

Ich rate Dir dazu, dich mit den Funktionen Deines favorisierten bzw. bereits gekauften Elektrorasierer vertraut zu machen. Wenn es um die Rasur unter der Dusche geht, gilt: Lesen kann Trockenrasierer-Leben retten! Ob der Scherkopf Deines Rasierapparates wasserdicht ist, verrät Dir die Produktbeschreibung. Braun weist jene Folienrasierer, die für die Rasur mit Rasiergel und Wasser geeignet sind, mit dem Produktzusatz „Wet & Dry“ aus – als Verweis-Gerät erwähne ich immer gerne den ProSkin von Braun, dem ich neben anderen Trockenrasierern in meinem hilfreichen Vergleich unterschiedlicher Elektrorasierer (Folienrasierer) auf den Zahn gefühlt habe. Was ich einfach praktisch finde: Braun, Philips und Co. bieten Reinigungsstationen für Ihre Trockenrasierer an, die Dir das manuelle Reinigen mit Bürste und Wasser sowie das regelmäßige Ölen abnehmen. 

Info: Auch für Frauen kann einElektrorasierer interessant sein. In diesem Beitrag gehen wir unter anderem auch darauf ein, ob sich ein Elektrorasierer auch für eine Beinrasur eignet.

Die Reinigungsstation – Praktische Technologie, die Dir das Ausspülen und Reinigen Deines Elektrorasierers abnimmt 

Jene Folienrasierer und Rotationsrasierer, die nicht explizit mit einem Wasserschutz ausgewiesen sind, gilt es in der Verwendung mit Wasser vorsichtig zu behandeln. Risiken und Gefahren für den Scherkopf, der sich manuell vom restlichen Rasierapparat abnehmen lässt, bestehen grundsätzlich nicht. Dieser kann heute bei fast allen Trockenrasierern mit Wasser ausgespült werden. Wenn Du jedoch ganz auf Nummer sicher gehen willst, dann ermuntere ich Dich, Dir Gedanken über die Vorteile einer Reinigungsstation zu machen. Eine Reinigungsstation pflegt und säubert Deinen Trockenrasierer optimal – Du musst lediglich regelmäßig wie vom Hersteller empfohlen die Reinigungskartuschen austauschen. Weiterhin bleibst Du mit integriertem Langhaarschneider und Präzisionstrimmer der Herr über Deine bevorzugte Bartdichte. In einem weiteren Artikel auf dieser Webseite klären wir übrigens die Frage, welche Fehler man bei der Reinigung eines Elektrorasierers vermeiden sollte.

Elektrorasierer Wasser Herstellerangabe

Bevor du einen Elektrorasierer in der Nähe von Wasser benutzt, musst du unbedingt vorher die Herstellerangabe lesen!

Mein Eindruck: Das Schersystem von Folienrasieren und Rotationsrasierern ist am effektivsten ohne Wasser

In meinen Vergleichstests, die ich ebenfalls regelmäßig zu Deiner Zufriedenheit in Sachen Bartpflege durchführe, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ein elektrischer Scherkopf Deine Barthaare am effektivsten schneidet, wenn kein Wasser mit im Spiel ist. Das ist meine Erfahrung. Das Schersystem der meisten Rasierapparate erfasst die Barthaare am wirkungsvollsten trocken. Trockene Barthaare werden der Scherfolie Deines Rasierers besser zugeführt als nasses Haar. Die mehrere Jahrzehnte alte Technologie basiert schließlich auf dieser Funktionsweise! Weiterhin hat die Trockenrasur mit dem Trockenrasierer ganz grundsätzlich den Vorteil einer höheren Hautschonung. Deine individuelle Bartdichte spielt da erstmal keine primäre Rolle – nur ist es wichtig, dass Du langes Barthaar besser zuerst mit einem Präzisionstrimmer oder einem Langhaarschneider zurückschneidest, ehe Du mit dem normalen Scherkopf Deine Gesichtshaut in optimaler Hautschonung ganz glattrasierst. Erfahre hier alle Infos über den Zusammenhang von Elektrorasierer und Akne.

Nassrasierer oder Elektrorasierer? Klicke auf den farblich markierten Link um jeweils die Stärken und Schwächen der beiden Rasierwerkzeuge zu erfahren.

Probleme mit der Haut? Das gilt es bezüglich Pickel und Akne bei der Rasur mit dem Elektrorasierer zu beachten 

Bei der männlichen Rasur (das gilt natürlich auch für die Körperrasur) geht es immer auch um Deine Gesichtshaut und die Frage, wie Du diese optimal vor Strapazen bzw. Unannehmlichkeiten wie Rasierpickeln oder Rasurbrand schützt. Es gilt bei der Nass- oder Trockenrasur prophylaktisch für Deine Hautoberfläche zu entscheiden, damit diese gar nicht erst in Mitleidenschaft gezogen wird. Mit dem Trockenrasierer (Folienrasierer oder Rotationsrasierer) bist Du ganz klar hautschonender unterwegs. Bei meinen Vergleichstests grundlegender Rasur-Produkte lasse ich mich auch immer von der bestmöglichen Hautverträglichkeit leiten. Ich freue mich in erster Linie auch für mich selbst, ich möchte meine Erkenntnisse aber gerne mit Dir teilen, damit Du und ich mit gesunder Gesichtshaut selbstbewusst durch das Leben gehen können. Warum (1) die Nassrasur Rasurbrand und Pickelchen begünstigen kann und (2) die Trockenrasur Deiner Haut nicht so viel abverlangt wie die manuelle Rasur mit dem Rasierhobel oder dem Systemrasierer, zeige ich Dir im Folgenden. Mit Hilfe meines Elektrorasierers Test, kannst du dich auch direkt darüber informieren, welche Modelle auch in der Praxis überzeugen können.

Elektrorasierer und Akne _ Pickel 

Welche der zwei klassischen Rasiermethoden begünstigt „Rasierpickel“? – Elektrorasierer und Nassrasierer im Vergleich 

Die Nassrasur ist nicht so freundlich zu Deiner Hautoberfläche wie der Scherkopf eines Elektrorasierers (allerdings solltest du unbedingt darauf achten deinen Elektrorasierer regelmäßig zu reinigen). Ich habe Dir schnell erklärt, warum das so ist: Bei der Nassrasur ‚schabt‘ die Metallklinge über Deine Haut und verletzt diese jedes Mal ganz minimal (deshalb ist hier eine pflegende Rasierseife bzw. Rasierschaum mit maximaler Gleitfähigkeit unverzichtbar!). Rasurbrand, Rasierpickel und auch eingewachsene Barthaare sind daher bei einer eher mäßigen Vorbereitung auf die Nassrasur (stumpfe Rasierklinge, Rasierseife, die die Gleitfähigkeit der Klinge mehr schlecht als recht unterstützt) zu erwarten. Wenn Du generell mit Pickeln oder Akne zu kämpfen hast, dann ist ein Trockenrasierer das Rasierwerkzeug Deiner Wahl. Warum? Die Klingen des Nassrasierers kommen mit einer unebenen Hautoberfläche nicht gut zurecht – hier besteht ein hohes Verletzungsrisiko. Erfahre hier mehr über die unterschiedlichen Anwendungsgebiete vom Nassrasierer und vom Elektrorasierer.

Die Nassrasur erhöht die Chance, dass Rasierpickel entstehen, deutlich – Das ist der Grund dafür

Wenn Dein Hauttyp eher sensibel ausfällt und die Hautpartien Deines Gesichts, wenn Du sie nass rasierst, schnell rot werden und zu jucken beginnen, dann solltest Du vielleicht eine hautschonenderer Rasiermethode wählen. Fakt ist, dass die kleinen Schnittverletzungen, die Dir die Rasierklinge bei jeder Nassrasur zufügt, schnell von Bakterien ‚angegriffen‘ werden. Die Bakterien gelangen in bzw. unter Deine Haut und es kommt zu Entzündungen, die nur kleine Pickelchen bleiben können, sich aber auch sehr unangenehm zu größeren Rasierpickeln auswachsen können, die wirklich schmerzhaft sind. Ich rate der rasierenden Männerwelt mit sensibler Hautoberfläche zur Trockenrasur. Moderne, hochwertige Elektrorasierer rasieren mit technischer Raffinesse Barthaar und Stoppeln heute ebenfalls sehr gründlich. Wenn Du unter Hautirritationen wie Akne oder Pickeln leidest, dann empfehle ich Dir zweifelsfrei elektrische Rasierapparate. Aber aufgepasst! Für eine sichere Benutzung solltest du dich unbedingt darüber informieren, ob du deinen Elektrorasierer auch in der Dusche benutzen darfst. Achte hierbei immer auf die Herstellerangaben,

Elektrorasierer Hautschonender

Ein Elektrorasierer ist um einiges hautschonender als der klassische Nassrasierer.

Die Verwendung eines elektrischen Trockenrasierers ist immer hautschonender als die Nassrasur (besonders erst bei Pickeln und Akne) 

Der bereits anklingende, deutliche Vorteil der Trockenrasur besteht in der Funktionsweise des elektrischen Scherkopfes. Mit dem Trockenrasierer rasierst Du Dich hautschonender, weil es bei der Trockenrasur zu keinem direkten Kontakt Deiner Hautpartien mit dem innenliegenden Klingenblock kommt. Hier kannst Du auch ohne weitere Bedenken entgegen der Wuchsrichtung Deines Barthaares rasieren, eben weil der Elektrorasierer die Barthaare nicht so tief an Deiner Hautoberfläche abschneidet wie der Nassrasierer. Neigst Du schnell zu gereizter Haut, dann bestärke ich Dich darin, auf das Nassrasieren entgegen der Wuchsrichtung zu verzichten oder gleich auf einen Elektrorasierer umzusteigen. 

Warum ich Dir von der Kombination „Akne bzw. Pickel und Nassrasierer“ abrate 

Eine ebene Hautoberfläche ist die Grundvoraussetzung für eine optimale Nassrasur. Die Klinge eines Rasiermessers oder eines Rasierhobels muss möglichst widerstandsfrei über zu rasierenden Körperstellen gleiten können, damit sie keine Schnittverletzungen anrichtet. Wenn Du mit lästiger Akne oder Pickeln zu kämpfen hast – auch das geht vorbei, Kopf hoch, und man kann einiges zur Abschwächung tun – dann solltest Du den Nassrasierer meiner Meinung nach lieber erstmal zur Seite legen und für die Gesichtsrasur von jenen für Dich wichtigen Vorteilen der Trockenrasur profitieren. Wenn Du Dich mit dem Nassrasierer an Pickelchen oder Akne verletzt, dann verteilst Du im schlechtesten Fall die Bakterien noch zusätzlich in Deinem Gesicht. Deshalb ist jene Rasiermethode die richtige für Dich, die so etwas vermeidet.

Die Trockenrasur schont strapazierte Haut und geht vorsichtig mit schmerzenden Pickeln um

Wenn Du lediglich zu sensibler Haut neigst, ansonsten aber eher ein glattes Gesichtshautbild hast, dann kannst Du dich mit pflegendem Rasiergel oder Rasierschaum trotzdem nassrasieren. Auch eine gut schäumende, Problemstofffreie Rasiercreme verwende ich dafür gerne. Pickel und Akne tragen logischerweise nicht zu einem glatten Hautbild bei und hier geht es in allererster Linie darum, Deinen Pickeln nicht mit einer Rasierklinge zu schaden, damit diese später nicht vernarben. Aus dem Alter, in dem man von fiesen Pickeln geplagt wird, bin ich zum Glück raus, ich denke aber, dass ein gutes Rasiergel den Rasurwiderstand auch Deines Elektrorasierers noch weiter verringern kann. So kannst Du Deine Härchen und Stoppeln noch hautschonender zurückschneiden. Meine Maxime: Wenn Du dich rasierst (egal ob Gesichtsrasur oder Körperrasur), dann solltest Du immer auch das Wohl Deiner Haut miteinbeziehen. Die Trockenrasur hilft – dass bestätigen auch Dermatologen – das Aufkommen von Rasierpickel und Rasurbrand deutlich zu minimieren. Eingewachsene Härchen treten eher bei der Nassrasur mit einer nicht mehr richtig scharfen Klinge auf. 

Ein Elektrorasierer ist nicht nur etwas für Männer! Beispielsweise eignen sich einige Elektrorasierer auch perfekt für eine Beinrasur.

Strapaziere Problemhaut oder Problemzonen Deiner Haut nicht zusätzlich 

Befindest Du dich in der Pubertät oder hast unabhängig davon mit größeren Pickeln sowie kleinen Pickelchen zu kämpfen, dann vermeide an diesen kritischen Stellen unbedingt zusätzliche Hautstrapazen. Ich bin da mal ganz direkt mit Dir: Der Griff zum Elektrorasierer ist da der erste richtige Schritt. Wenn Du dann noch mit der Wuchsrichtung rasierst und ein wenig Rasiergel verwendest, dann bist Du im Pool der rasierenden Männerwelt schon sehr verantwortungsvoll zu Deinem eigenem Wohl unterwegs. Du kannst auf dieser Webseite auch übrigens  einige weitere Elektrorasierer Tipps erfahren.

 

Nassrasierer oder Elektrorasierer – für welchen Einsatzzweck ist was geeignet?

Wenn Du Dir im Dickicht der Rasierwerkzeuge und Rasurmethoden verloren vorkommst oder Dir einen grundlegenden Überblick zur Nassrasur sowie Trockenrasur wünscht, dann bist Du bei mir an der richtigen Adresse. Durch meine ausgiebigen Vergleiche unterschiedlicher Bartpflege-Produkte habe ich mein Wissen über Nassrasierer einerseits als auch Elektrorasierer andererseits maximiert und veranschauliche Dir kompakt und kompetent den jeweiligen Einsatzzweck von manuellen Rasierwerkzeugen (Rasierhobel, Systemrasierer, Rasiermesser) und elektrischen Herrenrasierern (Folienrasierer und Rotationsrasierer). Grundsätzlich sind bei der Wahl des perfekten Rasierers immer mehrere Kategorien zu berücksichtigen: Deine individuelle Hautverträglichkeit sowie die bestmögliche Hautschonung, die Zeit, die Du im Alltag für Deine Rasur mitbringst und letztlich auch Dein Anspruch an die Hautglätte nach der Rasur. In unserem Elektrorasierer Test erfährst du übrigens, welche Modelle uns am meisten überzeugen haben können.

Nassrasierer oder Elektrorasierer

Info: Auch für Frauen können Elektrorasierer interessant sein. So Beispielswiese eigenen sich Elektrorasierer auch für die Beinrasur.

Der Nassrasierer – mit Rasierseife, einer unbeweglich scharfen Klinge und einer Prise Zeit zur optimal glatten Gesichtshaut

Bei der Rasur mit einem klassischen Nassrasierer ist der Weg das Ziel. Du solltest hier ein wenig Zeit einplanen, kommst aber so in den absoluten Genuss der Vorzüge der traditionellen, Jahrhunderte alten Nassrasur. Am Wochenende greife ich immer gerne zu Rasierhobel oder Rasiermesser (Übung erforderlich!). In meinem großen Rasierhobel Vergleich kannst Du alles Wissenswerte zu diesem Rasierwerkzeug nachlesen. Die Gründlichkeit der Nassrasur mit einer klassischen Rasierklinge ist unerreicht – da kommen Trockenrasierer nicht ran. Die Trockenrasur mit dem Folienrasierer hat andere Vorteile. 

Der primäre Einsatzzweck des Nassrasierers: Güteklasse Nr. 1 in Sachen ‚Glätte‘ 

Der Scherkopf eines Trockenrasierers rasiert grundsätzlich nicht schlecht, letztlich kann ich Dir jedoch versichern, dass eine klassische Rasierklinge Deine Gesichtskonturen sehr viel gründlicher von Barthaar und Stoppeln befreit als der Scherkopf eines Elektrorasierers. Nach der Nassrasur fühlt sich Deine Gesichtshaut wortwörtlich spiegelglatt an – durch den Direktkontakt zwischen Rasierklinge und Deiner Gesichtshaut gibt es für Deinen Bartwuchs kein entkommen. Wenn es Dir also um eine perfekt glatte Rasur geht, dann empfehle ich Dir den Griff zum Nassrasierer, denn der primäre Einsatzzweck dieses Rasierers besteht in seiner Gründlichkeit bei der Rasur. 

Dieses Maximum an Glätte kann jedoch sensible Gesichtshaut stark strapazieren

So verführerisch glatt und überzeugend der Nassrasierer seine Arbeit tut, so sehr kann der Direktkontakt mit der Rasierklinge Deine Gesichtshaut auch angreifen und strapazieren. Möglichen Hautreizungen kannst Du mit einer hochwertigen, pflegenden Rasierseife (bzw. Rasiercreme oder Rasiergel) begegnen, die einen Gleitfilm über Deine Haut legt, auf dem die Klinge widerstandsfreier die Bartstoppeln abschneiden kann. Ich zeige Dir in meinem spannenden Rasierseifen Test, worauf Du beim Erwerb achten musst. Bei der Nassrasur solltest Du Deine Hautoberfläche so wenig wie möglich belasten. Das Rasieren mit der Wuchsrichtung der Stoppeln, also nicht dem Bartwuchs entgegen, kann da schon viel helfen. Das ist meine Erfahrung. 

Nassrasierer Hautrötung

Auch der Nassrasierer ist ein sehr praktisches Rasurwerkzeug. Allerdings kommt es hier regelmäßig zu Hautrötungen, beziehungsweise zu Hautreizungen.

Tipp: Mit einem Elektrorasierer wirst du deutlich weniger Probleme mit Rasierpickeln haben!

Warum die manuelle Nassrasur außerdem noch Freude in Deinen Rasur-Alltag zu bringen vermag

Der Bartwuchs lässt niemals nach. Das ist ein Glück, kann aber auch an manchen Tagen nerven. Deshalb ist es immer wieder wichtig, sich die tägliche Rasur zum Vergnügen machen. Ich bin dem eigenen Anschlagen von Rasierschaum komplett verfallen. Das riecht herrlich, pflegt Deine Haut und unterstützt aktiv die Hautschonung im Gesicht. Ich wechsle gerne von Zeit zu Zeit Rasierseife und Rasiercreme – ich versichere Dir, die Welt der traditionellen Nassrasur hat viel zu bieten! 

Der elektrische Trockenrasierer – Ohne Preshave Deine Barthaare sofort facettenreich zurückschneiden oder stylish trimmen

Bei der Trockenrasur musst Du Dir über etwaige Vorbereitungen bei der Rasur keine Sorgen machen. Sobald der oszillierende bzw. vibrierende Klingenblock beim Anschalten des Trockenrasierers einsatzbereit ist, kannst Du den Scherkopf über Deine Gesichtskonturen gleiten lassen. Der Scherkopf eines Trockenrasierers geht freundlicher mit Deiner Gesichtshaut um. Der primäre Einsatzweck eines elektrischen Rasierers liegt in seiner sofortigen Verwendungsbereitschaft sowie der besseren Hautschonung. Außerdem gibt es auf dem Markt tolle Reinigungsstationen für Trockenrasierer, die Dir die manuelle Reinigungsarbeit abnehmen (Achtung: hier müssen Reinigungskartuschen regelmäßig nachgekauft werden). 

Schwächelndes Einsatzgebiet des Elektrorasierers: die Stoppeln 

Ich möchte Dich unbedingt dafür sensibilisieren, dass elektrische Trockenrasierer manchmal dazu neigen, sich mit Deinen Bartstoppeln schwer zu tun. Im Vergleich zum Nassrasierer musst Du mit dem Folienscherkopf des Elektrorasierers mehrmals über die entsprechenden Gesichtskonturen, damit der Klingenblock alle Barthaare perfekt erfassen kann. Ich kenne das schon auch: Stoppeln können die Trockenrasur manchmal zu einer Herausforderung machen. Deshalb informiere Dich bitte über hochwertige Elektrorasierer. Der ProSkin (Braun) beispielsweise erfasst durch die MikroComb-Technologie mehr Haare pro Zug. Hierzu mein informativer Vergleich verschiedener Trockenrasierer (Folienrasierer), in dem ich mir auch den ProSkin ganz genau angesehen habe.

Wichtig für deine Sicherheit!: Erfahre hier, ob du einen Elektrorasierer auch in der Dusche verwenden darfst.

Die zwei gängigen Technologien: Folienrasierer (Braun, Panasonic, Remington) und Rotationsrasierer (Philips, Hatteker)

Elektrische Herrenrasierer lassen sich technologisch nach zwei Funktionsprinzipien einteilen. Ich habe beide ausgiebig im Alltag ausprobiert: Ich würde mich freuen, falls Du Dir zusätzlich mithilfe meines ausführlichen Tests unterschiedlicher Rotationsrasierer einen Überblick verschaffen möchtest. Folienrasierer besitzen einen Scherkopf mit einer großen Scherfolien (bspw. der Proskin von Braun), wohingegen der Scherkopf eines Rotationsrasierers in mehrere, kleine flexible Scherköpfe mit jeweiligen Scherfolien aufgeteilt ist. 

Erfahre hier mehr über die richtige Reinigung eines Elektrorasierers.

Koteletten und Bartkonturen anpassen – Langhaarschneider und Präzisionstrimmer als zusätzliche, praktische Bartstyling-Werkzeuge

Fast alle Elektrorasierer haben Extrafunktionen in petto, bei denen der klassische Nassrasierer nicht ‚mitziehen‘ kann. Seine Stärke ist die optimale Glätte nach der Rasur. Viele Trockenrasierer besitzen einen ausklappbaren Präzisionstrimmer, mit dem Du Deine Koteletten optimal kürzen sowie in Form bringen kannst. Mit einem Rasierhobel oder einem Systemrasierer hast Du diese Möglichkeit nicht. Außerdem gibt es für viele elektrische Rasierapparate einen Langhaarschneider als Extra-Aufsatz, mit dem Du längeres Barthaar – so wie es Dein Geschmack ist – kürzen kannst. Ich weise Dich nochmals auf die von mir sehr geschätzten Reinigungsstationen hin – äußerst praktisch! Die Schnellladefunktion bewahrt Dich davor, zugewachsen wie Robinson Crusoe das Team-Meeting betreten zu müssen. Außerdem ist beim Kauf eines Elektrorasierers zumeist ein praktisches Reiseetui mit dabei. In unserem Elektrorasierer Ratgeber kannst du dich auch über weitere interessante Themen informieren.

Elektrorasierer für die Beinrasur – das gilt es zu beachten!

Samtweich – so und nicht anders muss es sein. Frei von Stoppeln – so wünschen sich seit Jahrzehnten die Frauen das optimale Rasurergebnis nach der Beinrasur. Diesem Anspruch müssen moderne, monofunktionelle Damenrasierer gerecht werden. Die Aufgabe eines hochwertigen Damenrasierers besteht in der hautschonenden sowie maximal gründlichen Entfernung von Härchen an den Beinen (sowie an anderen Körperstellen). Für alle Frauen, die sich die Frage stellen, ob es nicht nachhaltigere Alternative zu den kunststoffbeladenen Einwegrasierer oder der Nassrasur mit dem Systemrasierer/Rasierhobel gibt, habe ich an dieser Stelle einige wissenswerte Fakten im Gepäck. Ich bin mir sicher, dass Dir meine überblicksartigen Informationen dabei helfen werden, dich in der Tendenz eher für oder gegen einen elektrischen Trockenrasierer für Deine Beinrasur zu entscheiden. Im umfangreichen Elektrorasierer Test erfährst du übrigens, welche Modelle uns im direkten Vergleich überzeugen konnten. In einem weiteren Artikel erfährst du übrigens auch, was nun die Vor- und Nachteile von Nassrasierern und Elektrorasierern sind,

Elektrorasierer Beinrasur

Sofort loslegen und Zeit sparen: Ohne Rasierschaum und Rasiergel den Härchen an den Kragen gehen

Das Angenehme an elektrischen Damenrasierern sowie generell an Trockenrasierern ist deren sofortige Einsetzbarkeit. Knopf drücken: sogleich kannst Du Dir die Beinhaare sowie andere Körperregionen unmittelbar ‚vornehmen‘ (bei letzterem rate ich Dir zu einem multifunktionellen Damenrasierer). Das habe ich auch in meinem großen Vergleich von Elektrorasierern für mich selbst und alle übrigen Männer gesehen: Du sparst einfach Zeit dadurch, dass Du die Trockenrasur Deiner Beine ohne warmes Wasser, Rasierschaum und einen Rasierhobel durchführen kannst, die für die Nassrasur unerlässlich sind. Für die Leserinnen und Leser meines Blogs tue ich alles: Das Rasurergebnis des Trockenrasierers Satinshave von Philips hat testweise auch meinen Beinen eine optimal glatte Rasur beschert (Haare wachsen ja Gott sei Dank nach!)

Tipp: In einem anderen Beitrag setzen wir uns mit der Frage auseinander, welche Fehler man bei der Reinigung seines Elektrorasierers unbedingt vermeiden sollte.

Ganz ladylike: Das Rasurergebnis an den Beinen könnte mit einem Elektrorasierer nicht hautschonender für die Damenwelt ausfallen

Ich habe Elektrorasierer und Rotationsrasierer in meinen Tests auf Herz und Nieren geprüft und ich kann Dir versichern: hautschonender kannst Du dich nicht rasieren. Die Scherfolie am Scherkopf schützt Deine Beinhaut vor einem Direktkontakt mit dem Klingenblock und verhindert so unangenehmen Rasurbrand, andere unangenehme Hautreizungen sowie im schlechtesten Fall eingewachsene Härchen. Ein Peeling einen Tag vor der Trockenrasur kann helfen, Hautschüppchen zu entfernen und Deine Beinhaare für die elektrische Rasur mit dem Damenrasierer optimal vorzubereiten. Samtweich und hautschonend? Ich bin mir sicher: darum geht es der Damenwelt, wenn sie an eine optimale Beinrasur denkt. Ich glaube, das Gros an Frauen wird mir dahingehend zustimmen, dass die Zero Waste-Philosophie keine leere Floskel ist und Einwegrasierer aus Kunststoff deshalb schlicht und einfach als nicht mehr zeitgemäß angesehen werden können.

Elektrorasierer Rotationsrasierer hautschonend

Sowohl Elektrorasierer als auch Rotationsrasierer sind sehr hautschonend. Eine wichtiges Kriterium für eine gelungene Beinrasur!

Ein Elektrorasierer ist besser, wenn es darum geht, Pickel und deine Akne bei der Rasur zu schonen,

Der elektrische Damenrasierer – Adé zu Einwegrasierern und regelmäßig nachzukaufenden Rasierklingen

Liebe Frauen, wie auch für die Männerwelt möchte ich im Bereich der Körperhaarpflege auch für Euch nur das Beste. Die Umwelt und euer Geldbeutel liegen mir dabei ebenfalls am Herzen. Unsere schöne Erde und die Weltmeere lassen sich schützen, indem Du auf Einwegrasierer verzichtest und auf einen elektrischen Trockenrasierer zurückgreifst. Ob das für Dich wichtig ist, musst du aber natürlich selbst entscheiden. Ein weiterer handfester Vorteil, der über die lange Zeitachse auch die Geldbörse schont, besteht darin, dass ihr für den Damenrasierer keine Rasierklingen mehr zu kaufen braucht. Einmal angeschafft, spart ihr Zeit, schont mit der Scherfolie am Rasierkopf Eure Beinhaut und seid auch noch ökologisch vorbildlich unterwegs. Ich habe mich für die Damenwelt schon mal überzeugen lassen. Mir scheint der Satinshave (Philips) ein hochwertiges Produkt für die Beinrasur sowie die Ganzkörper-Enthaarung zu sein. Aber wichtig zu wissen ist allerdings, dass du nicht jeden Elektrorasierer in der Dusche benutzten darfst. Klicke auf den farblich markierten Link um mehr über dieses Thema zu erfahren.

Wie gründlich rasiert ein elektrischer Damenrasierer im Vergleich zum klassischen Nassrasierer (Rasierhobel, Systemrasierer)?

Letztlich geht es immer um das perfekte Rasurergebnis – ganz klar. Grundsätzlich kann man sagen, dass manuelle Rasiergeräte (Rasierhobel/ Systemrasierer) durch den Direktkontakt von Haut und Klinge effektiver rasieren. Bei Damenrasierern, die genauso wie alle anderen Trockenrasierer funktionieren, müssen die Härchen erst durch die Scherfolie gelangen, hinter welcher sich der rotierende Klingenblock befindet. Bei der Bartpflege habe ich die Erfahrung gemacht, dass man bei der Trockenrasur mit dem Rasierkopf das ein oder andere Mal mehr über die zu rasierenden Körperstellen gehen sollte als man dies mit dem Nassrasierer muss. Auch wenn Du bereits entgegen der Wuchsrichtung rasierst, kann es sein, dass die Scherfolie Deines Damenrasierers die Härchen erst beim zweiten Durchgang erfasst. Die meisten Damenrasierer – wie der Philips Satinshave – sind heute mit einem federnden Scherkopf ausgestattet, der einen besseren Hautkontakt ermöglicht.  

All jene Frauen, die es lieben, sich klassisch Zeit für die Beinrasur zu nehmen und die zudem Rasierschaum und den Rasierhobel nicht mehr missen möchten … 

… will ich hier natürlich zu nichts zwingen. Ich selbst liebe die Nassrasur mit dem Rasierhobel und schlage leidenschaftlich gerne meinen eigenen Rasierschaum an. Auch hier gilt für Frauen und Männer: hochwertige, regelmäßig ausgetauschte Rasierklingen helfen Rasurbrand, lästige Pickelchen und eingewachsene Barthaare zu vermeiden. 

Die Vor- und Nachteile eines elektrischen Damenrasierers solltest Du nun überblicken können. Es freut mich immer, wenn ich mit meinen Tipps nicht nur die männliche Bartpflege, sondern auch die Körperpflege des weiblichen Geschlechts bereichern kann. Mit einem elektrischen Damenrasierer läufst Du weniger Gefahr, dich nach der Beinrasur mit juckenden und unangenehmen Pickelchen oder anderen Hautirritationen ‚herumschlagen‘ zu müssen.
Liebe Damenwelt, bitte arbeitet euch mit dem Scherkopf des strom- oder batteriebetriebenen Damenrasierers immer entgegen der Wuchsrichtung eures Beinhaars vor. Das gewährleistet Euch eine zielführendere, maximierte Beinrasur.

In unserem Elektrorasierer Ratgeber findest du einige weitere hilfreiche Tipps und Tricks bezüglich Elektrorasierer.

 

Vermeide unbedingt diese Fehler beim Reinigen Deines Elektrorasierers

Keep it clean für die volle Lebensdauer! Sich die regelmäßige und professionelle Pflege technischer Geräte anzugewöhnen, erhöht zumeist deren Lebensdauer – eine gute Nachricht, wie ich finde! Der Trockenrasierer ist da keine Ausnahme. Den Elektrorasierer reinigen, aber Du weißt nicht genau wie? Kein Problem! Das erledigst Du mit meiner professionellen Reinigungsanleitung für den modernen Rasierapparat souverän und ohne allzu großen Aufwand. Reinige und pflege Scherkopf, Scherfolie und Klingenblock Deines Rasierers in festen Zeitabständen fachmännisch und erfreue dich nachhaltig an einer nicht nachlassenden Rasierleistung. Diese Pflegetipps lege ich Dir nachdrücklich ans Herz, wenn Du die Leistungsfähigkeit Deines Rasierapparats für lange Zeit und viele Trockenrasuren sichern willst. Außerdem vermeidest Du durch die optimale und hygienische Schneidfähigkeit Rötungen auf Deiner Haut. 

In unserem Elektrorasierer Test verraten wir dir, welche Modelle uns im direkten Vergleich überzeugen konnten!

Elektrorasierer Fehler

Jedes Rasurwerkzeug hat sein eigenes individuelles Anwendungsgebiet. In folgende Beitrag gehen wir auf die unterschiedlichen Anwendungsgebiete vom Elektrorasierer und Nassrasierer.

Wirkliche „Fehler“ kannst Du bei einer regelmäßigen, anleitungskonformen Reinigung Deines Rasierapparats ausschließen

Man kann nur einen wirklichen Fehler machen: Seinen Trockenrasierer nicht zu reinigen! Ich kann Dir aus Erfahrung sagen, dass es sich lohnt, die Härchen bzw. Barthaare regelmäßig aus dem Scherkopf sowie den übrigen Scherteilen zu entfernen. So verstopft der Rasierkopf nicht und auch das Barthaare Schneiden mit dem Rasierapparat geschieht hygienisch unbedenklicher. Ich zeige Dir hier, wie Du Deinen Trockenrasierer optimal für die nächste Trockenrasur einsatzbereit hältst. Dabei ähneln sich die Reinigungsmethoden in den folgenden Schritten:

(1) Schersysteme entfernen und säubern (Bürste, Ausspülen mit Wasser)

(2) Klingenblock von Barthaar befreien (Klopfen auf Untergrund/ Bürste/ Ausspülen)

(3) Scherelement desinfizieren und dieses sowie den Klingenblock mit Klingenöl behandeln

(4) Schersysteme und Klingenblock trocknen lassen. 

Info: In einem weiteren Beitrag klären wir die Frage, ob man mit der Umstellung von einem Nassrasierer auf einen Elektrorasierer Pickel und Akne verbessern kann.

Für Männer, die die Reinigung und Instandhaltung ihres Rasierapparats lieber automatisiert haben möchten: Die Reinigungsstation ist eine technologische Freude

Ja, es gibt sie, die Reinigungsstation, in die man seinen Trockenrasierer nach der Trockenrasur einfach hereinstellen kann. Die Reinigung sowie technische Wartung (vor allem das Ölen der Klingen) übernimmt dieses äußerst praktische Gadget. Ich bin begeistert von der Selbstreinigungsfunktion dieser praktischen Reinigungsstationen. Diese können entweder im Set oder auch im Nachgang bei den jeweiligen Herstellern erworben werden (Braun, Philips, Panasonic). Ich möchte Dich an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass Du die Reinigungskartuschen regelmäßig austauschen musst. Die technische Pflege mit der Hand ist somit letztlich um einiges kostengünstiger. Wem die Selbstreinigungsfunktion überflüssig erscheint, dem hilft im Folgenden meine Schritt-für-Schritt-Anleitung.   

Wichtig für deine Gesundheit: Informiere dich hier darüber, welche Elektrorasierer du in der Dusche verwenden darfst.

Elektrorasierer Reinigung Fehler

Vermeide unbedingt die folgenden Fehler bei der Reinigung Deines Elektrorasierers.

Fehler Nr. 1: Die Stromzufuhr ist nicht unterbrochen

Ich verwende im Bartpflegebereich immer mal gerne Vergleiche. Wenn Du den Motor Deines Autos warten oder reparieren musst, dann sollte dieser immer abgestellt sein und Du musst die Motorhaube hochklappen. Vergiss nicht, die Stromzufuhr vorher abzuschalten! Ich rate Dir, immer den Stecker zu ziehen bzw. die Batterien zu entfernen, bevor Du Dich der Pflege Deines Elektrorasierers annimmst.

Fehler Nr. 2: Die Scherteile müssen doch nicht groß gepflegt werden

Bei Deinem Trockenrasierer musst Du die Scherteile sowie den Scherkopf mit integrierter Scherfolie entfernen, um an den Klingenblock zu kommen. Vor allem die Scherelemente neigen dazu, besonders hartnäckig mit Haaren zu verstopfen. Nun sind heutzutage fast alle Rasierapparate versiegelt und können problemlos mit unter die Dusche genommen oder unter Wasser abgespült werden. Also lass diese beim Reinigen nicht links liegen. Einen großen Überblick zu Elektrorasierern von Braun, Remington und Panasonic erhältst Du in meinem großen Elektrorasierer Test. 

Barthaare oder abgestorbene Hautzellen mit fließendem Wasser vom Rasiergerät abspülen oder mit der Reinigungsbürste entfernen 

Die Scherteile, die zumeist aus Kunststoff bestehen, kannst Du entweder mit einer kleinen, zumeist vom Hersteller mitgelieferten Bürste oder direkt unter warmem Wasser säubern. Auch der Scherkopf kann unter Wasser abgespült werden. Ich bin der Meinung, dass Wasser und ein wenig Seife den Rasierkopf am gründlichsten reinigen. Ich spüle auch die Scherfolie immer kurz ab und geben dann Reinigungsspray auf das Metallstück. Hier achte ich immer sehr darauf, dass Scherfolie und Scherteile immer gut trocknen – am besten einfach auf die Heizung oder an einen anderen leicht warmen Platz legen. 

Fehler Nr. 3: Nicht nur die Scherelemente, sondern auch der Klingenblock kann doch mit ein paar feststeckenden Barthaaren ‚umgehen‘

Der Klingenblock ist das Herz des Elektrorasierers. Sein Zustand wirkt sich unmittelbar auf Deine Trockenrasur aus. Ich ermuntere Dich, Dir das regelmäßige Warten des Rasierers angewöhnen. Mein Erfahrungsschatz im Bereich der männlichen Bartpflege ist groß und ich kann Dich nur darin bestärken, den Scherkopf und den Klingenblock von Hautzellen und Härchen zu befreien. Du kannst das Rasierutensil seitlich leicht auf den Rand des Waschbeckens klopfen, damit die gröbsten Stoppeln und Barthaare herausfallen. Dann kommt die kleine vom Hersteller mitgelieferte Bürste zum Einsatz. Ich versichere Dir, eine beständig gereinigter Klingenblock bleibt scharf und verringert die Chance von Rötungen in Deinem Gesicht – weil er immer optimal schneidet.

Fehler Nr. 4: Reinigungsspray zum Desinfizieren und Klingenöl für den Klingenblock sind nichts für richtige Kerle

Wenn Du die Stoppeln, Härchen und Barthaare (durch die die filigrane Messertechnik des Scherkopfs verstopfen kann) gründlich entfernt hast, dann beträufle die Scherelemente des Rasierers mit Reinigungsspray. Unbedingt angewöhnen! Es hilft, zu desinfizieren und macht den alltäglichen Gebrauch für Dich hygienischer. Zu den wichtigsten Pflegetipps gehört auch, die Scherfolie bzw. das Scherelement mit Öl zu beträufeln. Was bei einem Automotor passiert, der kein Öl hat, muss ich Dir nicht sagen. Je nachdem wie oft Du Deinen Trockenrasierer nutzt, empfehle ich Dir eine Grundreinigung alle 2 bis 4 Wochen. 

Tipp: In unserem Elektrorasierer Ratgeber kannst du dich auch noch über viele andere spannende Themen informieren. So beispielsweise klären wir die Frage, ob ein Rotationsrasierer für eine Beinrasur geeignet ist.