Mein ausführlicher Epiliergerät Test – Epiliergeräte, die halten, was sie in Sachen schonender Haarentfernung und glatter Haut versprechen

Nicht nur im Sommer, aber gerade zu dieser Jahreszeit sind besonders effiziente Methoden zur Haarentfernung vor allem an den Beinen immer noch bei einem Gros des weiblichen Geschlechts nachgefragt. Das ist zumindest mein Eindruck. Viele Frauen mögen es einfach, optimal glatt rasierte Beine an Strand und See zu präsentieren oder sich beim Tragen eines Bikinis oder einer kurzen Hose erstklassig rasierter Hautpartien zu versichern. Oder aber natürlich, weil Sie einfach selbst haarfreie Beine lieben. Ich bin zwar ein Mann, dennoch habe ich natürlich schnell erkannt, welche Attribute ein hochwertiges Epiliergerät aufweisen sollte, damit es den Wunsch nach einer perfekten Haarentfernung ideal realisieren kann. Denn bei meinen anderen Tests – wie zum Beispiel beim elektrischen Herrenrasierer – geht es um das ebenfalls möglichst hautschonende und gründliche Schneiden der Barthaare durch einen hochwertigen Scherkopf. Worauf Du beim Kauf eines Epiliergerätes unbedingt achten solltest und welche Modelle von bekannten Herstellern mich in meinem Epiliergerät Test überzeugt haben, kannst Du im Folgenden dezidiert nachlesen. 

Epiliergerät Test

Die Top 4 Epiliergeräte im Vergleich 

Braun Silk-épil Beauty-Set 9 9-995 Deluxe 9-in-1 Kabellose Wet&Dry Haarentfernung – Epilierer, Rasierer, Peeling, Reinigungskit für Gesicht und Körper, weiß/rosa
Braun Silk-épil 9 9/990 SkinSpa SensoSmart Epilierer für Damen, mit Andruckkontrolle, Wet&Dry Epilergerät mit 13 Extras, rosegold
Panasonic Epilierer ES-DEL8A, 6-in-1 Epiliergerät Damen, Wet & Dry, Aufsatz für Achseln und Bikinizone, Fußpflege, Epilieren & Rasieren, rosa
Philips Epilator Series 8000 BRE740/10 - Epilierer für Frauen, leistungsstarke und sanfte Epilation für bis zu 4 Wochen glatte Haut, inkl. 8 Aufsätze, kabellos mit Nass- und Trockenfunktion
Modell
Silk-épil 9-890
Silk-épil 9 9/990 SkinSpa
Epilierer ES-DEL8A
Epilator Series 8000 BRE740/10
Marke
Braun
Braun
Panasonic
Philips
Anzahl der Geschwindigkeitsstufen
2
2
3
2
Nasenanwendung
Vorteile
Lang andauernde Haarentfernung
Sehr viele Zusatzfunktionen
Sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis
sanfte Epilation
-
150,84 EUR
147,44 EUR
89,99 EUR
99,62 EUR
Braun Silk-épil Beauty-Set 9 9-995 Deluxe 9-in-1 Kabellose Wet&Dry Haarentfernung – Epilierer, Rasierer, Peeling, Reinigungskit für Gesicht und Körper, weiß/rosa
Modell
Silk-épil 9-890
Marke
Braun
Anzahl der Geschwindigkeitsstufen
2
Nasenanwendung
Vorteile
Lang andauernde Haarentfernung
150,84 EUR
Braun Silk-épil 9 9/990 SkinSpa SensoSmart Epilierer für Damen, mit Andruckkontrolle, Wet&Dry Epilergerät mit 13 Extras, rosegold
Modell
Silk-épil 9 9/990 SkinSpa
Marke
Braun
Anzahl der Geschwindigkeitsstufen
2
Nasenanwendung
Vorteile
Sehr viele Zusatzfunktionen
-
147,44 EUR
Panasonic Epilierer ES-DEL8A, 6-in-1 Epiliergerät Damen, Wet & Dry, Aufsatz für Achseln und Bikinizone, Fußpflege, Epilieren & Rasieren, rosa
Modell
Epilierer ES-DEL8A
Marke
Panasonic
Anzahl der Geschwindigkeitsstufen
3
Nasenanwendung
Vorteile
Sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis
89,99 EUR
Philips Epilator Series 8000 BRE740/10 - Epilierer für Frauen, leistungsstarke und sanfte Epilation für bis zu 4 Wochen glatte Haut, inkl. 8 Aufsätze, kabellos mit Nass- und Trockenfunktion
Modell
Epilator Series 8000 BRE740/10
Marke
Philips
Anzahl der Geschwindigkeitsstufen
2
Nasenanwendung
Vorteile
sanfte Epilation
99,62 EUR

Zwei Tipps aus meinem Epiliergerät Test gleich zu Beginn: Hautfreundlich und Akkubetrieben sollte ein modernes Epiliergerät sein

Inhalt

Der Markt ist voll von Enthaarungsgeräten; deshalb ist es noch wichtiger, den für Dich angenehmsten Epilierkopf mit der maximal besten Hautschonung für all jene Körperpartien zu finden, an denen Du den Damenrasierer verwenden möchtest. Durch die Epilation sollen für Dich keine unangenehmen Pickelchen entstehen. Eine Vielzahl der Epilierer ist heute mit der Wet & Dry-Technologie versehen: so kannst Du nasse Hautoberflächen gleich in der Badewanne oder unter der Dusche von Körperhaar entfernen. Genau aus diesem Grund rate ich Dir dringend dazu, ein akkubetriebenes Epiliergerät zu kaufen: Glaub mir, mit einem Kabel machst Du Dir hier keine Freude! Kabel ist nicht mehr zeitgemäß, akkubetrieben hingegen schon: Ein klares Ergebnis auf meinem Epiliergerät Test. Die Epilation mit Wasser kann für Deine Haut angenehmer sein und Hautreizungen und Pickelchen besser vermeiden als dies bei der Trockenepilation möglich ist. Wenn Du zu empfindlicher Haut neigst, dann achte bitte darauf, dass der Epilierer als hautschonend ausgewiesen ist. Weiter geht die Reise ins Herz der mechanischen Haarentfernung in den eigenen vier Wänden. 

Hier wird nicht geschnitten, aber so sanft wie möglich ‚gezupft ‘: Die grundlegende Funktionsweise von Epiliergeräten in meinem Epiliergerät Test

Der Epilierkopf sollte Deine gewünschten Hautpartien so sanft wie nur möglich von Deinen Härchen befreien: umso mehr als der Rasierkopf eines Epiliergerätes Deine Körperhaare mit der Wurzel komplett ‚herausreist‘ – das klingt gemein und kann es auch sein, wenn Du zu weniger hochwertigen Produkten greifst. In der Funktionsweise des Epiliergerätes liegt aber auch gerade dessen Besonderheit in Sachen längerfristiger Haarentfernung: Werden Deine Körperhaare samt Haarwurzel entfernt, benötigen diese mehrere Wochen bis sie wirklich wahrnehmbar wieder nachwachsen. Hier stimmt dann tatsächlich noch der altbekannte Spruch: wer schön sein will, muss leiden, bzw. wer nicht jede Woche zum Nassrasierer greifen möchte, der muss einen absehbaren Moment leiden. Ich habe die Epiliergeräte ebenfalls an ausgewählten Körperstellen sowie Hautpartien in meinem Epiliergerät Test ausprobiert und ich muss sagen: es stimmt, Haar samt Haarwurzeln zu entfernen, fühlt sich schmerzhafter an als es bloß mit einem strombetriebenen Scherkopf abzurasieren. Letztlich ist es gut, dass unsere Haare so fest in unserer Haut ‚verankert‘ sind. Ich möchte für Deine Hautoberfläche nur das Beste, deshalb habe ich einen ‚Pool‘ an Epiliergeräten für Dich auf Herz und Nieren geprüft. Wer epiliert, bleibt länger ‚haarfrei‘ – das ist der eindeutige Segen dieser mechanischen Enthaarungsmethode. 

Keine Angst vor dem Funktionsmechanismus: Auch Hersteller wissen, dass das sanfteste Epiliergerät gleichzeitig auch das beste Produkt auf dem Markt ist 

Frauen, die mittlerweile mehr und mehr zu ihrer Körperbehaarung stehen, haben dieses Problem natürlich nicht. Falls Du jedoch gerne mit möglichst langanhaltend perfekt rasierten Beinen sowie anderen Hautpartien durch Deinen Alltag ‚schreiten‘ möchtest, dann solltest Du Epiliergeräte nicht links liegen lassen. Ich möchte Dir jedoch auch insofern die Angst vor der recht ‚brutal‘ klingenden Arbeitsweise von Epiliergeräten nehmen, als es den Herstellern (Philips, Braun, Panasonic) natürlich immer in erster Linie darum gehen wird, beim Epilierprozess unangenehmes Ziepen sowie Schmerzen an den entsprechenden Körperregionen zu vermieden und gering zu halten. Die Qualität des Rasierkopfes und damit im Prinzip des gesamten Epiliergerätes entscheidet sich prinzipiell immer in der praktischen Anwendung, das ist klar. Das Schmerzempfinden ist nicht immer gleich, aber das Produkt sollte so beschaffen sein, dass es gerade schmerzempfindlichen Nutzerinnen die Epilierrasur so angenehm wie nur möglich macht. Höherwertige Geräte von Braun, Philips und Panasonic sind mittlerweile mit Keramikpinzetten ausgestattet, die mit einem Arbeitsschritt Deine Härchen noch effektiver erfassen.

Mit der integrierten Andruckkontrolle und der Schwingkopf Technik noch effektiver Hautreizungen vermeiden und für besten Hautkomfort sorgen 

Genau wie beim Rasierkopf bzw. Scherkopf elektrischer Folienrasierer so wird auch die technische Weiterentwicklung beim Epilierkopf von den Produktentwicklern vorangetrieben. Braun, Philips und Panasonic sind permanent bemüht, ihre Enthaarungsleistung des Epilierers so angenehm wie möglich zu gestalten. In meinem Epiliergerät Test konnte ich den Schwingkopf mit einem Bewegungsradius von 90° bei Epiliergeräten von Panasonic (ES-DEL8A) sowie mit einem vollständig flexiblen Schwingkopf bei den höherpreisigen Produkten von Braun (Silk-épil 9 Flex) testen. Du findest diese auch in meiner Vergleichstabelle als Testsieger aufgeführt. Ein beweglicher Schwingkopf verbessert die Haarentfernung sämtlicher Hautpartien ganz grundsätzlich; aber vor allem an den Achselhöhlen und anderen nicht ganz ebenen Hautoberflächen kommt Dir ganz handfest ein mechanisches Haarentfernungsgerät mit beweglichem Epilierkopf zugute. Epilierer mit einem Schwingkopf sowie integrierter Andruckkontrolle trugen in meinem Epiliergerät Test ganz direkt zu einem verringerten Schmerzempfinden bei! Ich finde, das ist gerade im Bereich des mitunter doch recht oft schmerzhaften Epilierens nicht zu unterschätzen. Der Philips Satinelle ist mit diesen hautfreundlichen Zusatzoptionen nicht ausgestattet (Andruckkontrolle plus Schwingkopf), was sich natürlich positiv auf den Preis auswirkt. 

Du kannst Epiliergeräte an allen Körperzonen einsetzen, die Du von Haaren befreien willst 

Epiliergerät Andruckkontrolle

Achte bei deinem Epiliergerät auf eine gut funktionierende Andruckkontrolle.

Auch wenn ich bis jetzt primär von Deinen Beinen gesprochen habe, so ist die Verwendung von Epiliergeräten natürlich nicht auf diese beschränkt. Wo an Deinen Körperzonen Härchen wachsen, kann auch der Epilierer zum Einsatz kommen. Geht es Dir aber primär um die Haarentfernung an den Beinen, dann ist der Philips Satinelle ein beliebtes Enthaarungsgerät, das in vielen Badezimmern zum Einsatz kommt. Darauf komme ich später zu sprechen, wenn es um die Ergebnisse auf meinem Epiliergerät Test geht. Prinzipiell kannst Du Epilierer des Weiteren für die Bikinizone sowie mit einem entsprechenden Aufsatz für die Gesichtsepilation verwenden (Achselhöhle, Intimbereich). Hier gibt es eigens Gesichtsepilierer, die Hautreizungen an diesen Körperkonturen verhindert und speziell für die Haarentfernung im Gesicht entwickelt wurden. Hier empfehle ich Dir, vor dem Kauf genau zu schauen, für welche Körperzonen der Hersteller sein Produkt besonders bewirbt (Gesichtsepilierer, Hautstellen an Beinen oder der Intimzone) bzw. welcher Epilieraufsatz für welche Hautpartien im Packet mit inbegriffen ist, denn Gesichtshaare sind ja prinzipiell feiner als Körperhaare an den Beinen und im Intimbereich. Wenn es Dir lediglich um die Gesichtshaarentfernung geht, dann gebe ich Dir den Tipp, einen monofunktionellen Gesichtsrasierer (darin inkl. Aufsatz mit Gesichtsreinigungsbürste) zu erwerben: Der Braun Face 810 wäre so ein Produkt, in dem eine das Gesicht vorbereitende Gesichtsreinigungsbürste enthalten ist.  

Von der grundlegenden zur detaillierten Funktionsweise von Epiliergeräten 

Gehörst Du zu der Sorte Mensch, die immer alles genau nachvollziehen können möchte? Dann bist Du bei mir richtig, denn auch ich bin so veranlagt. Da ich immer serviceorientierte Tests durchführe, erhältst Du selbstverständlich auch in meinem Epiliergerät Test weitere umfassende Informationen. Dass ein Epiliergerät auf andere Weise ‚arbeiten‘ muss als beispielsweise ein Folienrasierer, dessen Scherkopf die Körperhaare ganz nah an der Haut abschneidet, ist bereits klar. Im Prinzip kannst Du Dir einen Epilierer wie eine mechanische Pinzette vorstellen, die Deine Körperhaare selbstständig erfasst und samt Haarwurzel unter Aufwendung von Kraft entfernt. Und solch ein mechanisches Enthaarungsgerät besitzt natürlich eine Vielzahl kleiner Pinzetten. Mit dieser Methode der Haarentfernung kannst Du schnell und gründlich ganze Körperpartien von Härchen befreien und bekommst Deine Hautpartien mit noch besser arbeitenden Keramikpinzetten (Braun, Philips) seidig sanft.  

Epiliergerät Funktionsweise

Die Funktionsweise eines Epiliergerätes ist komplett anderes als die eines Elektrorasierers.

Viele kleine, elektrisch angetriebene ‚Pinzetten‘ befreien die gewünschten Hautstellen für lange Zeit von Haaren

Damit Du vier bis sechs Wochen an den von Dir gewünschten Stellen ‚haarfrei‘ bist, musst Du das ‚Haarproblem‘ (Intimzone, Achselhöhle, Intimbereich) an der Wurzel anpacken. Je gründlicher, desto länger hat man seine Freude davon. Das gilt nicht nur für die Pflege sowie richtige Handhabung von Rasiergeräten wie dem Rotationsrasierer, sondern auch ganz klar bei dieser Enthaarungsmethode selbst. Ich denke da immer gerne an die Gartenpflege, bei der der Unterschied zwischen einem Folienrasierer (Schneiden der Barthaare bzw. Körperhaare) und der ‚Arbeitsweise‘ des Epiliergerätes augenscheinlich wird. Du meisten von uns kennen es: Nach dem Rasenmähen wächst der Rasen natürlich viel schneller nach, als wenn man die Rasenpflanzen mitsamt seinen Wurzeln aus dem Boden nehmen würde. Mit dem Herausziehen der Haarwurzel ist das Haar so gesehen ‚getilgt‘. Der Körper muss also nachfolgend gänzlich neue Haarwurzeln ausbilden, um den Körper weiterhin mit Härchen auszustatten. Auf diese Weise kann man sich das gut vorstellen. Aber um das ohne übertrieben viel Aufwand zu erreichen, brauchst Du ein gutes ‚Werkzeug‘, das die Haarentfernung an den favorisierten Hautpartien für Dich erledigt. 

Eine genaue Erklärung des ‚Pinzetten-Prinzips‘ von Epiliergeräten in meinem großen Epiliergerät Test 

Der Epilierkopf bildet so gesehen das Herzstück des Trockenepilierers. Hier geht es Deinen Körperhaaren an allen Körperzonen an den Kragen – so sanft wie nur irgend möglich. Das innere Kopfstück des Epilierers besteht aus mehreren Walzen, die nebeneinander verschaltet sind und von dem elektrisch betriebenen Motor des Epilierers zur Rotation gebracht werden. Nun ist jede der rotierenden Walzen mit einem System von Federn und breiten Pinzetten ausgestattet. Manche Epilierer sind mit 40 dieser Pinzetten ausgestattet und können eine recht große Hautfläche epilieren. In meinem Epiliergerät Test habe ich Geräte mit einer hohen Standartanzahl von Pinzetten ausprobiert, da die renommierten Hersteller wie Braun und Philips wie bei ihren elektrischen Herrenrasierern verschiedene Epilieraufsätze mitliefern (Trimmeraufsatz bzw. Rasieraufsatz, Massageaufsatz, Peelingsbürste). Ich muss sagen, dass ich den technischen Mechanismus im inneren des Epiliergerätes wirklich clever finde und zudem über die Gründlichkeit der Haarentfernung staune. Wie der elektrische Scherkopf eines Rasierers, so sind auch die Epilierköpfe auf technischem Top-Niveau.

Schneiden vs. herausziehen: was den Folienrasierer (klassischer Elektrorasierer) vom Epiliergerät unterscheidet

Du kannst ebenfalls auch klassische Elektrorasierer für die Körperhaarentfernung an unterschiedlichen Körperpartien verwenden. In meinem Ratgeber rund um den Elektrorasierer sowie des Weiteren in meinem Vergleich unterschiedlicher elektrischer Folienrasierer und qualitativ hochwertiger Rotationsrasierer (wie der Hersteller Philips diese für den Markt entwickelt hat) verrate ich Dir sinnvolle Tipps über das elektrische kürzen Deiner Körperhaare. Warum aber kann ein Folienrasierer Deine von Dir gewünschten Körperbereiche nicht dauerhaft wie das Epiliergerät von Körperhaaren entfernen? Das liegt ganz einfach daran, dass die durch die Scherfolie des Rasierers geleiteten Haare vom Klingenblock des Elektrorasierers lediglich ‚abgeschnitten‘ werden. Ein Bartschneidegerät dieser Art enthaart also nicht, sondern schneidet Barthaare und Körperhaare genau auf die Länge zurück (Stoppeln), die Du am meisten bei Dir magst. Ich bin mir bewusst, dass Dir das wahrscheinlich schon klar ist. Das Schneiden eines elektrischen Rasierers ist in diesem Fall weniger schmerzhaft als das Epilieren Deiner Hautoberfläche am Bikinibereich oder an Deinen Beinen. Aber eben auch viel weniger gründlich. Wenn Du hart im Nehmen bist, dann rate ich Dir zu diesem Haarentfernungsgerät. Prinzipiell kann man sagen, dass das Epiliergerät ein Damenrasierer ist, denn die meisten Männer (mich inbegriffen) stören beharrte Hautpartien nicht. 

Wer die Wurzel erwischen will, muss eine gewisse Kraft aufwenden – die ‚Aua!-Frage‘ in meinem Epiliergeräte Test

Haarwurzeln, die nichts anderes als lange Hornfäden sind, ‚verankern‘ unsere Haare in der Haut und liegen fest in der sogenannten Demis-Haut. Überall dort, wo Du Haare samt Haarwurzeln längerfristig entfernen willst, musst Du eine gewisse Kraft aufwenden. Ich kenne das aus meinem Epiliergeräte Test und natürlich auch vom Zupfen der Augenbrauen mit einer Pinzette. Das Ziepen lässt sich grundsätzlich an keiner Körperstelle vermeiden, wenn Du an Beinen, Achselhöhlen oder im Intimbereich haarfrei sein möchtest. Ich bin der Meinung, dass die Entscheidung für oder gegen einen Epilierer am Ende des Tages eine Abwägungssache zwischen Deinem persönlichen Schmerzempfinden und der individuellen Hautverträglichkeit des Trockenepilierers einerseits sowie der Möglichkeit zur gründlichen, längerfristigen Haarentfernung für 4 bis 6 Wochen ist.

Alles eine Frage der Gewohnheit? – Verringert die regelmäßige Benutzung eines Epiliergerätes Deine Schmerzempfindlichkeit? 

Ich muss das an dieser Stelle mal so deutlich sagen: Die Hersteller versuchen ihr Produkt und die Methode der mechanischen Haarentfernung natürlich ‚schönzureden‘. Damit meine ich nicht, dass die in Aussicht gestellte perfekt-gründliche Haarentfernung nicht erfüllt wird, sondern eher, dass diese ihren Anwendern und Anwenderinnen nach einer gewissen Zeit keine Schmerzen bzw. lediglich ein sanftes Ziepen in Aussicht stellen, wenn diese ihre Körperregionen enthaaren. Ich bin da etwas skeptisch: Zumindest in diesem Fall nach einer gewissen Zeit schmerzfrei haarfrei zu werden, widerspricht dem Funktionsprinzip des Epilierkopfes. Zudem ist auch jeder Mensch anders. Natürlich werden sich die Hautpartien an die Arbeitsweise Deines Epilierers gewöhnen; ob das gleichzeitig ein zurückgehendes Schmerzempfinden mit sich bringt, kann, wie ich finde, immer nur individuell festgestellt werden. Zweitens solltest Du Dir klarmachen, dass Du nicht unmittelbar selbst mit einer Pinzette die Haarentfernung übernimmst, sondern dass dies ein elektrisches Gerät vollrichtet, dass von der Herstellerfirma bestmöglich – wir hoffen es – eingestellt ist. Aber so oder so bleibt das Epiliergerät (neben dem Wachsen) die effektivste und langfristigste Methode dafür, an den von Dir gewünschten Hautpartien enthaart durch den Alltag zu gehen.   

Verschiedene Geschwindigkeitsstufen der Haarentfernung von Epiliergeräten – je mehr Rotation, desto anstrengender für Deine Hautoberfläche

Manchmal muss es eben schnell gehen, das ist bei uns Männern in Sachen Rasur und Bartpflege nicht anders. Die Sonne scheint, es ist warm und es soll ins Schwimmbad oder an den Badesee gehen – das einzige Problem: Du kommst in Zeitnot, weil Dein Bikinibereich enthaart voll zur Geltung kommen soll. Für solche Momente haben die Hersteller von Epiliergeräten verschiedene Geschwindigkeitsstufen der gründlichen Haarentfernung entwickelt, die in ihren Produkten zur Anwendung kommen. Mit der Microgrip Technologie (Braun) werden die Härchen noch effektiver erfasst. In meinem Epiliergeräte Test konnte ich selbst spüren, wie die höchste Geschwindigkeitsstufe (zumeist gibt es davon drei) zu wahrnehmbareren Hautreizungen führen kann. Je langsamer die Pinzetten des Epilierkopfes im ausgewählten Geschwindigkeitsmodus arbeiten, desto höher die Hautschonung. Egal ob Intimzone, Achselhöhlen oder andere Körperzonen: die schnellste Stufe der mechanischen Haarentfernung setzt Deiner Hautoberfläche am meisten zu! Vielleicht Hast Du Dir auch schon mal unter Zeitdruck die Augenbrauen gezupft? Ich empfinde dies immer als anspruchsvoller für die Haut, da man sich gerne mal bei mehr ‚Tempo‘ in die Haut zwickt oder Härchen samt Hautoberfläche erwischt. Mein Tipp: Greife auf die schnellste Geschwindigkeitsstufe wirklich nur bei Zeitdruck zurück. Es geht ja nicht nur um eine schnelle, gründliche Haarentfernung, sondern auch um ein gesundes Hautbild Deiner Körperkonturen. Ach ja: und immer schön gegen die Haarwuchsrichtung epilieren!

Erkenntnisse aus meinem Epiliergerät Test: die richtige Vorbereitung der zu enthaarenden Körperstellen schafft die Grundlage für ein optimales Ergebnis

Ich predige es immer wieder: die Rasur- (Preshave: Reinigung des Gesichts, Rasierschaum, Rasierpinsel etc.) oder Enthaarungs-Vorbereitung (Peelingbürste mit Massagefunktion, Trimmeraufsatz) trägt in nicht zu unterschätzender Weise zum Ergebnisniveau Deiner Haarentfernung bei. Am effektivsten verrichten Markengeräte ihre Arbeit, wenn die zu entfernende Körperhaare eine Länge zwischen zwei und fünf Millimeter aufweisen. Deine Hautoberfläche wird auf diese Weise durch die innenliegenden Pinzetten des Enthaarungsgeräts dann bestmöglich enthaart. Sind Deine Körperhaare an der spezifischen Hautstelle länger, empfiehlt es sich, auf den mitgelieferten Trimmeraufsatz zurückzugreifen, der in den meisten Fällen (so auch in meiner Vergleichstabelle) beim Kauf eines Epiliergerätes mit inbegriffen ist. In meinem Epiliergeräte Test habe ich schnell festgestellt, dass Du beim Kauf klassischer Markengeräte des Trockenepilierer-Segments von Philips (Satinelle) und Braun (Sill-Épil 9) eine Handvoll sinnvoller Extras erhältst. Dazu zählen zumeist eine Peelingbürste, ein Rasieraufsatz zum vorbereitenden Kürzen Deiner Körperhaare, bei hochwertigeren Produkten zudem ein Aufsatz mit Massagerollen zur Förderung eines besseren Hautbilds sowie oftmals ein Aufbewahrungsbeutel. Ich muss schon sagen, dass die Hersteller von Epiliergeräten alles dafür tun (Microgrip Technologie für die Gesichtsepilation und Schwingkopf für sämtliche Körperkonturen), um die Prozedur so angenehm wie möglich zu machen. 

Die richtige Vorbereitung – 1. Deine Körperhaare an Beinen, im Bikinibereich und anderen Körperzonen auf die ‚richtige‘ Länger (zurück)schneiden

Entsprechende Untersuchungen der Markenhersteller sowie etliche Erfahrungsberichte von Frauen haben gezeigt, dass sich die Haarwurzel bei einer Haarlänge zwischen 2 und 5 Millimeter mit dem geringsten Schmerzempfinden entfernen lässt. Ich rate Dir, darauf zu achten, denn so reduzierst Du das unangenehme, viel gescholtene Ziepen Deiner Trockenepilier-Prozedur in Richtung haarfrei beträchtlich. Der Epilierkopf des Epilierers befreit Deine Körperregionen so am gründlichsten. Du kannst Deine Körperhaare an den entsprechenden Körperpartien auch bereits einige Tage bevor Du diese epilierst, mit dem Trimmeraufsatz rasieren. Hier am besten immer entgegen der Haarwuchsrichtung kürzen. So verbesserst Du Deine Hautschonung nochmal etwas mehr. Während ich meinen Epiliergerät Test durchgeführt habe, war ich schlicht und ergreifend begeistert über die große Bandbreite an Zusatzprodukten wie dem Rasieraufsatz bzw. Trimmeraufsatz und vielem mehr. Diesbezüglich kommt man an dem höherpreisigen Wet & Dry Epilierer Silk-épil 9 (SkinSpa SensoSmart™ 9/990) von Braun keinesfalls vorbei. 

Die richtige Vorbereitung – 2. Die Peelingsbürste entfernt oberflächliche Hautschichten, massiert diese und bereitet Deine Hautoberfläche perfekt auf die mechanische Haarentfernung mit dem Epilierer vor  

Ich gehe gerne in die Sauna und manchmal erhält man bei einem Aufguss auch ein Peeling-Salz mit dazu, mit dem man sich ein- bzw. abreibt. Durch die Reibung der Salzkristalle wird die Hautoberfläche von überschüssiger Haut befreit und gereinigt. Exakt das leistet auch eine Peelingbürste als Aufsatz für das Epiliergerät. Ich habe das in meinem großen Epiliergerät Test an meiner Haut selbst kontrolliert. Die Peelingbürste entfernt Hautschuppen und zuvor abrasierte Härchen von Deiner Hautoberfläche. Danach kann das elektrische Enthaarungsgerät voll zum Einsatz kommen. Des Weiteren trägt die Verwendung von solch einem Epilieraufsatz zur Vermeidung eingewachsener Haare bei. Am besten wäscht Du die zu enthaarende Körperregion vor sowie nach dem ‚Peelen‘ mit warmem Wasser gründlich ab! 

Nicht unbedingt nötig, but nice to have: 3. Der Massageaufsatz von Epiliergeräten regt die Durchblutung an und verbessert wie die Peelingbürste das Hautbild

Das Wohlbefinden epiliert natürlich an erster Stelle mit. Das wissen auch die Produktanbieter. Aus diesem Grund liefern Hersteller von Markengeräten für einen entsprechenden Aufpreis gleich eine Massageaufsatz mit. Die Massagerollen fördern die Durchblutung und halten Körperhaare vom lästigen Einwachsen ab. Neben dem angenehmen Gefühl an den speziellen Körperstellen, löst der Epilierkopf mit Massagefunktion ebenfalls Hautschuppen von allen Körperbereichen. Meiner Ansicht nach, ist ein Epilieraufsatz mit Massagerollen nicht zwingend für ein optimales Ergebnis des Epilierers notwendig (das schafft auf die Peelingbürste); wenn Du Deinen Körperbereichen, die haarfrei werden sollen, jedoch nur das Beste gönnen möchtest, dann sollte ein Massageaufsatz nicht fehlen. Eine Vollausausstattung des Epilierers bietet Braun mit seinem Modell Silk-épil Beauty-Set 9 9-995 an. In meinem Epiliergerät Test erledigte aber auch der Klassiker Satinelle Essential HP6420/00 von Philips seinen Job der gründlichen Haarentfernung vorbildlich: Dieses Modell gibt es rund hundert Euro günstiger ohne das so eben bei Braun aufgezählte Epilierkopf Sammelsurium. Der Philips Satinelle kommt ohne diese Wellness-Optionen daher, leistet jedoch in seiner Preisklasse in Sachen Haarentfernung großes.

Ein Epiliergerät muss nicht, aber es kann ein Wellness-Begleiter sein. Ich kann mir vorstellen, dass es vielen Frauen auch um einen Pragmatismus bei der Haarentfernung im Körperbereich, der Intimzone oder den Achselhöhlen geht. In meinem Epiliergerät Test habe ich den Philips Satinelle bei unterschiedlicher Haarlänge für die Entfernung der Beinhaare benutzt. Hier tut das kleine, handliche Epiliergerät, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht, einen wirklich guten Dienst. Allerdings besitzt der Philips Satinelle nur zwei Geschwindigkeitsstufen. Allzu zimperlich und schmerzempfindlich solltest Du hier nicht sein! Eine Andruckkontrolle ist hier nicht integriert, so auch kein Schwingkopf (dies ist bei höherpreisigen Geräten von Braun der Fall). Zudem kann der Satinelle nur für die trockene Haarentfernung verwendet werden. Ich meinem Epiliergerät Test kamen die höherpreisigen Epiliergeräte, was die Auswahl an Präzisionsaufsätzen angeht, voll zum Zug. Einen hochwertigen Präzisionsaufsatz für die Intimzone, den Achselbereich oder als Gesichtsepilierer findest Du nicht im Preisbereich des Philips Satinelle. Geht es Dir grundlegend um Deine Beine, dann reicht dieses Gerät. Vielleicht willst Du Deine Beinrasur aber auch mal manuell mit einem Rasierhobel bestreiten?  

Epilierer sanft

Vor einem bei Frauen kann es sinnvoll sein auf einen eher sanften Epilierer zurückzugreifen.

Teurere Wellness vs. günstigen Pragmatismus – Wer einen Alleskönner als Epiliergerät besitzen möchte, der oder die zahlt drauf (und warum sich das trotzdem lohnt)

Stiftung Warentest hat eine Vielzahl von Probandinnen dazu aufgerufen, zehn ausgewählte Epilierer zu testen. Die Probandinnen fühlten sich bezüglich der mechanischen Haarentfernung am besten beim Braun Silk-épil 7 bzw. Braun Silk-épil 9 aufgehoben. Auch die japanische Konkurrenz schnitt mit dem Panasonic ES-DEL8A ziemlich gut ab. Ich bin in meinem Epiliergerät Test zu einem sehr ähnlichen Ergebnis gekommen: Braun, Philips und Panasonic sind vom Preis-Leistungs-Verhältnis einfach führend. Falls Du auf eine Vielzahl sinnvoller Ergänzungsaufsätze (Kammaufsatz für sensiblere Hautpartien, Peeling-Aufsatz, Tiefenmassage /Körpermassage-Aufsatz, Fußfeile-Aufsatz) nicht verzichten möchtest, dann musst Du knapp unter hundert Euro zahlen. In meinem durchgeführten Epiliergerät Test bin ich ganz klar zu dem Ergebnis gekommen, dass sich mehrfunktionale Geräte eindeutig für Dich lohnen. Denn warum sollte man nicht ein elektrisches Gerät für die Epilation (diverser Hautpartien), die Rasur, die Körpermassage (zugegeben, muss nicht unbedingt ein!) und die Hornhautentfernung (Fußfeile) besitzen? Gerade wo es heute mehr denn je um Nachhaltigkeit geht. 

Mein letzter Tipp aus meinem Epiliergerät Test: Ein toller Rasierer für die gründliche Gesichts- und Normalepilation

Ich empfehle Dir zudem den Philips BRE730/10 sowohl für die Gesichtsepilation, da der Hersteller die nötigen Aufsätze für eine angenehme Gesichtsepilation mitliefert (auf diese Weise vermeidest Du unangenehme Pickelchen und Hautreizungen im Gesicht), als auch für das standartmäßige Epilieren. Zudem beinhaltet dieses Trockenepilierer Set eine äußerst praktische Fußfeile, die als Extraaufsatz ganz einfach zum Einsatz kommen kann. Fußfeile, Gesichtsepilierer-Aufsatz und eine Top-Epilationen an den Beinen sowie anderen Hautpartien – was will man mehr? Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass man auf einen Epilierkopf für die Körpermassage tatsächlich verzichten kann. Hier kann eine normale Bürste mit weichen Borsten ebenfalls erfolgreich ihren Dienst tun. Mit meinen Vergleichssiegern bist Du gut beraten: Dann bleibt mir an dieser Stelle nur noch übrig, Dir ein schmerzfrei-sanftes und gründliches Epilieren zu wünschen. 

Das könnte dich auch interessieren!