Mit der Kraft einer Klinge – Mein ausführlicher Rasierhobel Test 

Rasierhobel? Bitte was? – Auch die meisten Experten des Fachs werden vielleicht fragend die Augenbrauen in die Höhe ziehen, wenn ihnen dieser Begriff aus der Welt der Rasur begegnet. Doch wie etliche andere Werkzeuge für die tägliche Bartpflege findet auch dieses Utensil, das gängig als „Sicherheitsrasierer“ bezeichnet wird, nach und nach seinen Weg zurück in die Badezimmer und Barbershops von heute. Beim Rasierhobel handelt es sich um einen Rasierer für die Nassrasur, in dessen Kopfelement man eine einzelne Rasierklinge einspannen kann. Im Vergleich zum Rasiermesser mit freistehender Klingenschneide fällt die Verletzungsgefahr mit diesem Rasierapparat äußerst gering aus. In meinem Rasierhobel Test gibt es für Dich wertvolle Informationen zur Rasur mit diesem traditionellen Rasiergerät. Wichtig: Du benötigst nicht nur einen Rasierhobel, sondern gleich die volle Ausstattung für die optimale Rasur? In diesem Fall können wir dir empfehlen mal bei unserem Bartpflege Set Vergleich vorbeizuschauen.

Rasierhobel Test

Rasierhobel Vergleichstabelle 

MÜHLE - Klassischer Rasierhobel - geschlossener Kamm - Metall verchromt/feine Ziselierung
QSHAVE Verstellbarer Rasierhobel, Safety Razor, Eleganter Rasierhobel für Damen und Herren, Butterfly Öffnung, Metall verchromt, Zero Waste Nassrasierer mit 2-seitigem
Merkur Rasierhobel 30c
PRIME ART WOOD Herren & Damen Rasierhobel aus Zebraholz I Nachhaltiger Hobel Rasierer inkl. 10 Klingen I Safety Razor, Sicherheitsrasierer, Barthobel
Modell
Klassiker Rasierhobel
Verstellbarer Rasierhobel
Rasierhobel 30c
ART WOOD Rasierhobel
Hersteller
MÜHLE
QSHAVE
Merkur
PRIME ART WOOD
Material
Verchromtes Metall
Verchromtes Metall
Verchromtes Metall
Metall / Zebraholz
Geeignet für
Gesicht / Köper
Gesicht / Körper
Gesicht / Körper
Gesicht / Körper
Wie wird die Klinge gewechselt?
Schraubmechanismus
Butterfly-Öffnung
Schraubmechanismus
Schraubmechanismus
Bewegliche Klingen
Austauschbare Klingen
Besonderheiten
Sehr sanft und hautschonend
Sehr langlebiges Material
Geringes Verletzungsrisiko
Sehr individuelles Design
33,90 EUR
47,66 EUR
37,23 EUR
29,99 EUR
MÜHLE - Klassischer Rasierhobel - geschlossener Kamm - Metall verchromt/feine Ziselierung
Modell
Klassiker Rasierhobel
Hersteller
MÜHLE
Material
Verchromtes Metall
Geeignet für
Gesicht / Köper
Wie wird die Klinge gewechselt?
Schraubmechanismus
Bewegliche Klingen
Austauschbare Klingen
Besonderheiten
Sehr sanft und hautschonend
33,90 EUR
QSHAVE Verstellbarer Rasierhobel, Safety Razor, Eleganter Rasierhobel für Damen und Herren, Butterfly Öffnung, Metall verchromt, Zero Waste Nassrasierer mit 2-seitigem
Modell
Verstellbarer Rasierhobel
Hersteller
QSHAVE
Material
Verchromtes Metall
Geeignet für
Gesicht / Körper
Wie wird die Klinge gewechselt?
Butterfly-Öffnung
Bewegliche Klingen
Austauschbare Klingen
Besonderheiten
Sehr langlebiges Material
47,66 EUR
Merkur Rasierhobel 30c
Modell
Rasierhobel 30c
Hersteller
Merkur
Material
Verchromtes Metall
Geeignet für
Gesicht / Körper
Wie wird die Klinge gewechselt?
Schraubmechanismus
Bewegliche Klingen
Austauschbare Klingen
Besonderheiten
Geringes Verletzungsrisiko
37,23 EUR
PRIME ART WOOD Herren & Damen Rasierhobel aus Zebraholz I Nachhaltiger Hobel Rasierer inkl. 10 Klingen I Safety Razor, Sicherheitsrasierer, Barthobel
Modell
ART WOOD Rasierhobel
Hersteller
PRIME ART WOOD
Material
Metall / Zebraholz
Geeignet für
Gesicht / Körper
Wie wird die Klinge gewechselt?
Schraubmechanismus
Bewegliche Klingen
Austauschbare Klingen
Besonderheiten
Sehr individuelles Design
29,99 EUR

Zeit für ein wenig Nassrasur-Historie

Inhalt

Der Rasierhobel war fast ein ganzes Jahrhundert (von der Jahrhundertwende bis in die 1970er Jahre) das Standartwerkzeug für eine gelungene Nassrasur, die man(n) mit dem Rasierpinsel und selbst angemachtem Rasierschaum oder einer fertig verwendbaren Rasiercreme vorbereitet. Die Generation unserer Ur- und Großväter griff für die Rasur mit Rasierseife oder Rasiercreme auf jene Modelle mit einer austauschbaren Rasierklinge zurück, die heute fast in Vergessenheit geraten sind. Über Jahrzehnte war der Rasierhobel DAS Instrument unter den Rasierwerkzeugen, das alle Bedürfnisse einer wohltuenden Glattrasur erfüllte und den Haarwuchs in der unteren Gesichtshälfte gepflegt und elegant in Schach hielt. 

Die „neuen“ Systemrasierer – der Rasierhobel gerät ins Hintertreffen, zumindest vorerst 

Dann kamen die sogenannten Systemrasierer – Rasierwerkzeuge mit mehreren Klingen – auf den Markt und der Rasierhobel geriet ins Hintertreffen. Nassrasierer mit einem wesentlich kleineren Mehrklingensystem und zusätzlicher Gleitbeschichtung machten dem Rasierhobel seinen angestammten Platz auf dem Feld der nassen Glattrasur schnell streitig. Weiter verstärkte wurde dies außerdem durch das Aufkommen von Elektrorasierern. Barttrimmer mit rotierenden Klingen begannen sich bei vielen Männern steigender Beliebtheit zu erfreuen, da die Bartpflege ganz ohne die Aufbereitung von Rasierschaum und ohne Wasser durchgeführt werden konnte und die Rasierklingen zudem sehr selten ausgetauscht werden mussten. Heute scheinen gerade diese Vorbereitungen, die eine Nassrasur üblicherweise flankieren und zu einem angenehmen Erlebnis mit Wellness-Charakter machen, vielen Männern zu fehlen.    

Back to the roots – Rasierseife, Rasierpinsel und ein Blättchen gehärteter Stahl 

Das Interesse für damalige sowie traditionelle Rasur-Methoden holen den Rasierhobel nun wieder aus der Versenkung. Mit meinem Rasierhobel Test bin ich daher ganz up to date, denn das Interesse am „guten alten“ befindet sich momentan wieder in einem Aufwärtstrend. Wasser, Rasierseife, eine Bartbürste,  ein Stück scharfer Stahl und eine Prise männliche Geschicklichkeit: der Rasur-Trend nimmt Abschied von elektrischen Rasiergeräten und erinnert wieder den früheren Luxus einer ausgiebigen, klassischen Nassrasur, die die Benutzung eines Rasierhobels gewährt. Ein perfektes Zubehör zu deinem Rasierhobel ist übrigens ein qualitativer Bartkamm

Bart- und Haarwuchs fest im Griff: mit meinem Rasierhobel Test bestens vorbereitet für die Hobelrasur

Falls Du Dich nun für jene Rasierhobel zu interessieren beginnst, so möchte ich Dich im Folgenden mit dem entsprechenden Knowhow sowie dem Angebotssegment der Sicherheitsrasierer vertraut machen und Dir durch meinen Rasierhobel Test einige erstklassige Modelle vorstellen, die mich bei meiner Rasur überzeugt haben. Ich bin mir sicher, dass der spezifische, einfach zu handhabende Wechselmechanismus der Rasierhobelklingen für Dich keine Hürde darstellen wird. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass der Griff zum Rasierhobel Dein Rasiererlebnis sowie Dein Rasurergebnis bereichern wird.

Der Rasierhobel in Aktion: zwischen Rasiermesser und Mehrklingenrasierer

Die Erfindung des Rasierhobels 1874 brachte die Nassrasur wie wir sie heute kennen in die privaten Badezimmer. Von diesem Zeitpunkt an konnten Männer sich in Eigenregie zuhause rasieren und mussten deswegen, um ihrem Bartwuchs Herr zu werden, nicht jedes Mal die Friseur- und Bartsalons aufsuchen. In den Rasierkopf, besser gesagt „Hobelkopf“, ließ sich eine einzige Rasierklinge einlegen und durch den benutzerfreundlichen Einsetzmechanismus im Hobelkopf fixieren. Um die Schnittverletzungen gering zu halten, schaut die Längsseite der Rasierklinge nur wenig aus dem Kopf des Rasierhobels heraus. Der Rest der Klinge ist von einem Metallgehäuse umgeben, das den übrigen Klingenkopf fast vollständig umschließt.

Aufbau und Funktionsweise des Sicherheitsrasierers

Rasierhobel sind grundsätzlich wie zeitgenössische Nassrasierer aufgebaut, denn sie bilden die Blaupause für alle gängigen Systemrasierer. Der Hobelkopf fixiert die Rasierklinge. Hier wird sie auch ausgewechselt. Am Metallgriff des Nassrasierers lässt sich das Rasiergerät manuell führen und für die Nassrasur nutzen. Das Grundmaterial des Rasierers besteht aus Metall. Auf dem Felde der reinen Optik ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei. Der Angebotsbereich zwischen klassisch schnörkellosen und kunstvoll gearbeiteten Rasierhobeln ist sehr groß, wie ich im Rahmen meines Rasierhobel Tests sehen konnte. Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal aber ist der Kopf, da das Kopfteil entweder mit einem geschlossenen Kamm, einem offenen Kamm oder dem Mechanismus des verstellbaren Klingenspalts ausgestattet ist. 

Sicherheitsrasierer Funktionsweise

Immer mehr Leute greifen auf einen Sicherheitsrasierer zurück um Schnittverletzungen zur vermeiden.

Geschlossener Kamm – der Hobelkopf für eine sanft-sichere Nassrasur

Wie ich in meinem Rasierhobel Vergleich lernen konnte, sind geschlossene Hobelkämme durch ihren schmaleren Klingenspalt und die Glätte des Hobelkopfes hautfreundlicher und bieten ein sehr geringes Verletzungsrisiko für die Haut. Schnittverletzungen, die durch falsche Rasierbewegungen mit der Hand entstehen können, werden durch dieses geschlossene Modell für Deine tägliche Nassrasur nahezu gänzlich vermieden. Dadurch bist Du mit diesem klassischen Rasierer ganz auf der hautschonenden Seite. Eine sichere sowie saubere Rasur, wie Du sie vom Systemrasierer gewohnt bist, ist Dir mit einem geschlossenen Kamm sicher. Falls Du das erste Mal zum Rasierhobel greifst, so empfehle ich Dir ein Rasiersystem mit geschlossenem Kamm, denn die Klinge eines solchen Rasierhobels arbeitet mit Blick auf Deine Barthaare und auf Deine Haut um einiges weniger aggressiv als ein offener Hobelkopf. So vermeidest Du lästige Hautreizungen und minimierst die Verletzungsgefahr. 

Rasierhobel mit einem geschlossenen oder offenen Kamm kannst Du bei MÜHLE, blackbeards, Merkur und RMK Solingen erwerben. Der Hersteller Kanzy bietet bereits solide Rasierhobel zum kleinen Preis an. 

Wie die Axt im Walde? – Rasierhobel mit offenem Kamm nehmen sich dicke, drahtige Barthaare vor…

Während ein Hobelkopf mit geschlossenem Kamm etwas für die tagtägliche Rasur und somit weniger etwas für einen wild wuchernden Bart ist, so sollten Bartträger mit längerem Barthaar eher zum offenen Modell greifen. Am Hobelkopf-Ende, wo ein geschlossener Rasierkopf einen geringen Klingenspalt aufweist sowie aus glattem Metall gefertigt ist, besitzt ein offener Rasierhobel dort, wo die Rasierklinge aus dem Kopfstück schaut, eine zackenähnliche Verzahnung. Verständlicherweise reagiert Deine Gesichtshaut darauf sensibler – Hautreizungen treten bei einem offenen Kamm schneller auf. Zudem ist bei diesen Modellen die Öffnung zwischen dem Kamm und der Klingenschneide größer. Das Ergebnis: dickeres und längeres Barthaar wird wirksam abrasieren. Besonders saubere Ergebnisse können zudem erzielt werden, wenn du die zu rasierende Stelle davon mit Pflegeprodukten wie Rasierschaum einschäumst. Zum Auftragen empfehlen wir dir hier die Verwendung einen qualitativen Rasierpinsels. Ein Rasierwerkzeug für den Mann, der nicht jeden Morgen zum Nassrasierer greifen möchte. Wenn du allerdings nur deine Wangen von Barthaaren befreien möchtest, aber am dir an anderen Stellen im Gesicht einen Bart wachsen lassen möchtest solltest du über die Anschaffung einer Bartschere nachdenken. 

… und gewähren der Rasierklinge größeres Spiel

Du kannst es Dir so merken: ein geschlossener Kamm funktioniert ähnlich wie ein Systemrasierer mit Mehrfachklinge, wohingegen sich bei einem offenem Kamm Anleihen an das klassische Rasiermesser finden. Bei letzterem führt die Stellung des Rasiermessers im Hobelkopf dazu, dass die Klinge eine breitere Angriffsfläche erhält und ihre Schärfe in einem größeren Winkel zum Zuge kommt. So kommt es schnell mal zu Hautreizungen und Schnitten, wenn Du mit einem offenen Rasierhobel wie mit einem geschlossenen Sicherheitsrasierer agierst und unbedarft durch deinen Bartwuchs schneidest. Ein offener Kamm erfordert ein geübtes, sicheres Händchen. Ein größeres Spiel der Klinge bedeutet gleichzeitig ein größeres Verletzungsrisiko. Bist Du noch ungeübt in dieser Rasiertechnik, dann solltest Du nicht einfach wild drauflos rasieren. Mit Gefühl und dem von mir mitgegebenen Wissen wirst Du auch mit den offenen Modellen zurechtkommen.  

Zwischen offen und geschlossen – Rasierhobel mit verstellbarem Klingenspalt 

Wo gehobelt wird, da fallen (Bart-)Späne. Mit qualitativ hochwertigen sowie bewährten Rasierhobeln schneidest Du mit präzisen Schnitten die Bartstoppeln in Deiner unteren Gesichtshälfte und schaffst eine glatte, gepflegte Gesichtshaut, die durch ein optimales Rasurergebnis besticht. Wenn Dir in Bart-Angelegenheiten Flexibilität wichtig ist und Deinen Bart mal länger trägst, ihn mal akribisch jeden Morgen abrasierst, dann darf ich Dir im Rahmen meines Rasierhobel Tests an dieser Stelle Modelle mit einem verstellbaren Klingenspalt empfehlen. 

Einer für verschiedene Bart-Bedürfnisse: Verstellbare Rasierhobel im Test

Es ist wie so oft: je besser man weiß, welche Bedürfnisse ein Werkzeug erfüllen soll, desto effizienter und besser kann man es anhand individueller Auswahlkriterien auswählen. An dieser Stelle spielen zwei zentrale Fragen eine wichtige Rolle: 1. Von welcher Hartstruktur sind Deine Barthaare (weich, normal, fest, drahtig usw.). 2. Wie sehen Deine individuellen Rasierbedürfnisse als Barträger aus? Ich lege dir diesbezüglich folgende Faustregel ans Herz: Je größer der Klingenspalt ist, desto gründlicher schneidest Du Barthaare und Bartstoppel ab. Je kleiner dieser ausfällt, desto sanfter und hautschonender geschieht die Hobelrasur. 

Rasierhobel mit verstellbarem Klingenspalt findest Du bei Merkur, QSHAVE und Rockwell. 

Verstellbare Rasierhobel

Hersteller wie Merkur, QSHAVE und Rockwell haben verstellbare Rasierhobel in Ihrem Sortiment.

Klingenspalt mit Spiel: Variabilität für Dein Rasierergebnis 

Mit einem Hobelkopf mit verstellbarem Klingenkopf bleibst Du in Sachen Schneidevariabilität flexibler aufgestellt: Du kannst passgenau den für Deine Rasur-Anforderungen erforderlichen Klingenspalt einstellen. Für die Bürowoche von Montag bis Freitag lässt sich für eine messerscharf gute Rasur ein breiter Spalt wählen, wohingegen am Wochenende oder im Urlaub ein schmalerer Klingenspalt genügt, der dem Wuchs Deiner Barthaare ein wenig mehr Freiraum gewährt. Wenn Du als Bartträger keine Lust auf Experimente hast, dann kannst Du gleich auf Modelle mit einem offenen oder geschlossenen Kamm zurückgreifen. Eine gute alternative zu diesem Produkt ist übrigens das Rasiermesser. In unserem Rasiermesser Test findest du eine Übersicht der beliebtesten Modelle.

Der Torsionshobel – Mit leichter Neigung zur perfekten Wangenglätte 

Die Torsion meint die Windung bzw. das Sich-Neigen eines Fluchtpunktes zu einer Fläche mit einem ebenen Verlauf. Einfacher gesagt: Die Rasierklinge wird durch einen speziellen Befestigungsmechanismus und die leicht tordierte Grundplatte des Hobels in einem leicht schrägen Winkel in das Rasierinstrument eingespannt. Die Nassrasur erfolgt auf diese Weise leicht schräg zur Gesichtshaut und gewährt eine noch höhere Gründlichkeit beim Rasieren, denn bei der Nutzung eines Torsionshobels werden die Barthaare tatsächlich in entsprechender Neigung geschnitten und weniger gekappt als bei den anderen Modellen dieser Gattung. Außerdem lassen sich – wie ich es in meinem Rasierhobel Test selbst erfahren konnte – bestimmte Gesichtspartieren (Grübchen, Kehlkopfpartien) mit einer leicht geneigten Klinge sauberer und besser rasieren. Gründlichkeit auf dem Feld der Nassrasur hat immer mit der Schärfe der Klinge zu tun. Ergo: Die Rasur mit Torsionshobeln mit einem eher offenen Kamm sollte entsprechend vorsichtig sowie gefühlvoll angegangen werden. 

MÜHLE, RMK Solingen und Merkur sind nur zwei Anbieter für Torsionshobel.

Schrauben oder Schmetterlinge? – Schraub- oder Butterfly-Verschluss im Überblick

Zwei gängige Verschlussmechanismen halten die Rasierklinge im Kopf eines Rasierhobels fest. Wie es der Name bereits sagt, lässt sich bei einem Rasierkopf mit Schraubverschluss die Klinge mit einer Schraube justieren und fixieren. Durch Anziehen der Schraube wird die Schneideklinge in den Kopf des Rasierers eingespannt. Einfach gesagt „Schraube offen – Klinge raus“ und „Schraube fest – Klinge fest“. Bei einem Öffnungssystem mit sogenanntem „Butterfly-Verschluss“ erfolgt die Öffnung des Rasierkopfes durch Drücken oder das Betätigen eines kleinen Hebels. Hierdurch klappt die Klingenhalterung, sprich die Vorderseite des Kopfstückes in zwei Richtungen auf und gibt die Rasierklinge frei – ähnlich dem Flügelschlag eines Schmetterlings (daher die Bezeichnung). Meiner Erfahrung nach kommt man mit beiden Verschluss-Optionen schnell zurecht.

Die Frage nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis: Systemrasierer (Mehrfachrasierer) vs. Sicherheitsrasierer (Rasierhobel)

Es ist eindeutig: auf lange Sicht kannst Du bei der Verwendung eines Rasierhobels für Deine individuelle Rasur ordentlich Geld sparen. Monetär gesehen kommst Du beim Kauf und der Verwendung von klassischen Rasierklingen (wie beispielsweise der Marke Astra) einfach besser weg. Das belegt mein persönlicher Rasierhobel Test eindrücklich. Klingenaufsätze für Systemrasierer kosten pro Stück umgerechnet 3,50 Euro, wohingegen man bereits ein 5er-Pack klassischer, rostfreier Ersatzklingen für 1,90 Euro im Handel erwerben kann. Klar, ein Rasierhobel ist in der Anschaffung nicht ganz günstig, auf der anderen Seite jedoch auch nicht wesentlich höherpreisiger als ein Systemrasierer. Zudem haben Rasierhobel aus verchromtem Stahl oder anderen Metallen eine hohe Lebensdauer und können bei entsprechender Reinigung und Pflege sogar über Jahrzehnte mit gleichbleibender Freude für die Nassrasur genutzt werden.

Ein Gefühl für den Rasierhobel zu entwickeln, hat sich in meinem Rasierhobel Test in vielerlei Hinsicht ausgezahlt

Auch wenn die Bezeichnung „Hobel“ letztlich schlicht und gar nicht filigran klingt, so muss man doch für die Verwendung eines Sicherheitsrasierers unbedingt Gefühl entwickeln. Wenn Du Dich für einen Rasierhobel entscheidest, wirst Du um eine kurze Eingewöhnungsphase nicht herumkommen. Aufgrund des nicht vorhandenen Schutzbügels schneidet man sich mit solch einem Rasierwerkzeug leichter. Somit ist die Gefahr von Hautreizungen natürlich erhöht. Aber vertraue mir: Es lohnt sich! Mit einer Prise Gefühl und fortschreitender Nutzung wird sich eine Routine einstellen, die Dich mit einer herrlich glatt rasierten Gesichtshaut belohnt. Ein weiterer Tipp, um das Verletzungsrisiko zu minimieren: Rasiere die Bartstoppeln bzw. Barthaare immer in Wuchsrichtung und vermeide es, die Klingenschneide entgegengesetzt zu führen. Das schont Deine Haut. 

Große Design-Vielfalt innerhalb meines Rasierhobel Tests  

Die Verarbeitungspalette und die verschiedenen Designs, die man(n) auf dem Markt findet, sind so groß wie die Geschichte des Rasierhobels lang ist. Es gibt ihn in allen Formen, kunstvoll gearbeiteten Ausführungen und Materialkombinationen – ein wahres Unikat für die Bartrasur. Zumeist ist der Hobelkopf verchromt gehalten, am Endstück finden verschiedene Materialstoffe ihren Einsatz. Besonders schön ist es natürlich, wenn Dein Rasierhobel optisch zu den anderen Utensilien Deines Rasiersets passt. 

Alles im Griff: kunstvolle Ziselierungen, geschmeidiges Edelharz, solides Holz oder grifffestes Gummi

Der Metallgriff kann mit einer fein-gemusterten Ziselierung versehen oder mit einer Holz- (Olivenholz, Esche, Grenadill) oder Gummischicht umgeben sein. So erfreust Du Dich auch optisch an Deinem Rasierutensil und Dein Rasurergebnis ist nicht durch ein Abrutschen mit dem Rasierer gekennzeichnet. Auch Edelharz wird hier gerne verarbeitet, da es den Wunsch nach klassischem Design bedient. Die Grifflänge gibt es in verschiedenen Maßen. Durch den Metallgriff und die verwendete Metallart erhält ein Rasierhobel sein ganz individuelles Aussehen. Dennoch solltest Du bei einem Sicherheitsrasierer nicht nur auf das optische Design achten, sondern darauf, ob er Deine an eine optimale Nassrasur gestellten Bedürfnisse und Wünsche adäquat erfüllt und sicher in Deiner Hand liegt. 

Rasierhobel Griff

Der Griff eines Rasierhobels kann aus unterschiedlichen Materialien bestehen.

Ein Minimum an Verpackungsmüll: Der Rasierhobel ist ein echter Umweltfreund

Es ist beachtlich, was an Verpackungsmüll alles wegfällt, wenn Du dich dazu entschließt, Deinen Bartwuchs mit einem Hobelrasierer zu pflegen. Auf Einwegrasierer solltest Du überhaupt verzichten, denn sie bestehen komplett aus Plastik, besitzen eine fest implementierte Rasierklinge und müssen nach kurzer bzw. einmaliger Gebrauchsdauer in den Müll geschmissen werden. Meiner Meinung nach solltest Du auf Einwegrasierer überhaupt verzichten, denn sie sind nicht wiederverwendbar. Auch die Klingenaufsätze von Systemrasierern (Gillette usw.) kommen in Plastikhalterungen daher und sind selbst mit Kunststoff verarbeitet. Jetzt werden jene Rasierapparate wieder interessant, bei denen im Rahmen ihrer Entwicklung nicht auf Kunststoff zurückgegriffen werden konnte. Die Rasierklingen für Rasierhobel werden in kleinen Papiertütchen verkauft – ein weiterer klarer Pluspunkt dafür, den Rasierhobeln den Vorzug zu geben. 

Das nachhaltige Unternehmen EcoYou bietet besonders umweltfreundliche Rasierhobel an.

Kein Grund zur Panik: Der Klingenwechsel beim Sicherheitsrasierer

Durch meinen Rasierhobel Test und Vergleich konnte ich selbst erleben, wie schnell und einfach sich die Rasierklingen im Rahmen der Hobelrasur austauschen lassen. Das wird sehr schnell selbstverständlich. Ich rate Dir dennoch dazu, Dich mit dem Verschlussmechanismus (Schaubverschluss oder Butterfly-Verschluss), den Kamm-arten (offen oder geschlossen) und vor allem auch mit wichtigen Tipps für ein letztlich gelungenes Rasierergebnis im Vorfeld vertraut zu machen. Wenn Du den für Dich richtigen Rasierhobel gefunden hast, wirst du von Systemrasierern Abstand nehmen. Ein Mann, ein Wort. Ein Mann, eine Klinge. Ein Mann, ein Rasierhobel. 

Testsieger: Rasierhobel von QSHAVE
Dieser Rasierhobel der Marke QSHAVE konnte uns am meisten von sich überzeugen. Die verstellbaren Klingen und die hohe Verarbeitung des Materials ermöglichen einem die besten Ergebnisse beim Rasieren zu erzielen.

Weitere Artikel, welche dir gefallen könnten: